Aktuelles des Fördervereins der

Freiwilligen Feuerwehr Luttum

 



Feuerwehr Luttum erhält

Mannschaftstransportfahrzeug vom Förderverein

- Zahlreiche Spender ermöglichten die Anschaffung -


Bereits seit 2014 gibt es den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum. Hauptzweck des Vereins ist die Unterstützung der Ortsfeuerwehr bei der Anschaffung von Hilfsmitteln, die über die Standardausrüstung der Gemeinde, hinausgeht. So konnte in der Vergangenheit bereits eine Hochdrucklöschanlage für einen Schnellangriff sowie diverse kleinere Arbeitsgeräte und ergänzende Schutzausrüstung besorgt werden.







Nun konnte der Förderverein ein echtes Ausrufezeichen setzen: Mit der Unterstützung zahlreicher Spender von Privatpersonen sowie einigen zum Großteil ortsansässigen Firmen konnte ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) besorgt werden. „Dieses MTF kann nun zum Beispiel für nachrückende Kräfte bei Einsätzen genutzt werden. Bisher waren unsere Kameraden mit ihren Privatfahrzeugen nachgerückt, was so eigentlich nicht vorgesehen ist. Ich freue mich riesig und bedanke mich ausdrücklich bei allen Spendern, die diese Anschaffung möglich gemacht haben!“ zeigte sich Ortbrandmeister Peter Meyer begeistert.


Im Rahmen eines kleinen Frühschoppens, bei dem neben zahlreichen Feuerwehrkameraden auch einige Fördermitglieder und Nicht-Mitglieder vor Ort waren, konnte der Fördervereins-vorsitzende Christian Meier das Fahrzeug nun offiziell übergeben. Unter den etwa 65 Gästen auf dem Luttumer Dorfplatz waren am Sonntagmorgen auch Bürgermeister Wolfgang Rodewald, der das Fahrzeug stellvertretend für die Gemeinde Kirchlinteln entgegennahm, sowie Gemeindebrandmeister Holger Müller, der die Schlüssel schließlich an den Luttumer Ortsbrandmeister übergab. Auch Rodewald und Müller zeigten sich außerordentlich erfreut über die Spendenbereitschaft der Luttumer und ihre Verbundenheit zur Ortsfeuerwehr.


Nach der offiziellen Übergabe verbrachte man noch ein paar gesellige Stunden auf dem Dorfplatz bei Bratwurst und kalten Getränken, zu der die Feuerwehr Luttum ihre Gäste herzlich einlud.




Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum e.V.

blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

 

Förderverein wählt auf der 4. Jahreshauptversammlung den Vorstand


 
v.l.: Nicole Collin (Kassenwartin), Christof Günther (2.Vorsitzender), Ute Kriegs (Schriftführerin) und Christian Meier (1.Vorsitzender)  


Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung blickte der 1. Vorsitzende Christian Meier auf eine erfolgreiche Zeit seit der Gründung des Vereins am 12.11.2014 zurück. Der Verein, bestehend aus 95 Mitgliedern, setzt sich zwei vorrangige Ziele, zum einen die Förderung des Nachwuchses der Jugendfeuerwehr und zum anderen die Beschaffung von Ausrüstung und Geräten, die über den Grundbedarf, den die Gemeinde sichert, hinausgehen. Auf dem Markt erscheinen ständig neue Geräte und Ausrüstungen, die den Freiwilligen ihren Einsatz erleichtern und ihn auch sicherer machen. Aber hierfür hat die Gemeinde leider kein Geld. Hier möchte der Verein helfen, so der Vorsitzende.


Gleich am Anfang der Gründung spendete eine Bremer Firma eine HDL-Löschanlage, die bei zahlreichen Bränden zum Einsatz kommen konnte. Das Holligan Tool, das der Förderverein den Freiwilligen übergab, ein Multifunktionsgerät, das gleichzeitig die Funktionen verschiedener Werkzeuge in sich vereint, wie eine Axt, einen Vorschlaghammer, einen Meißel, eine Brech-stange und einen Einreißharken, war sehr hilfreich. Bei den Einsätzen war es erleichternd, dass schon einige Freiwillige die bequemeren Feuerwehrstiefel tragen konnten, die der Verein für 4 Freiwillige jedes Jahr bezuschusst. Beim Osterfeuer freuten sich die Gäste über die neue Plane des Feuerwehrzeltes, das ebenfalls mitfinanziert wurde. Eine Bremer Firma spendete dem Verein auch eine Industrieküche, mit einer Fritteuse und einer großen Kaffeemaschine, die ebenfalls bereits mehrfach benutzt werden konnte, hob der Vorsitzende in seinem Bericht hervor.


Neben den verschiedenen Berichten und der Entlastung des Vorstandes fanden auf der Jahreshauptversammlung Vorstandswahlen statt.

 

Der Kassenwart Herbert Tietje trat sein Amt leider nicht wieder an. Er war als Gründungs-mitglied von Anfang an dabei und hatte den Verein, so der Vorsitzende, maßgeblich auf den Weg gebracht. Als Dank erhielt er als ehemaliges Vorstandsmitglied einen Blumenstrauß, ein kleines Präsent und einen großen Applaus.

 

Christian Meier wurde als 1. Vorsitzender, Christof Günther als sein Stellvertreter, Ute Kriegs als Schriftführerin erneut in ihren Ämtern bestätigt. Nicole Collin konnte als neue Kassenwartin gewonnen werden. Sie nahm das Amt an.


Der Ortsbrandmeister Peter Meyer betonte in seinem Bericht, dass die Brandeinsätze zuge-nommen hätten, „allein in Luttum hatte die Wehr 2017 14 Einsätze, davon 4 Brandeinsätze und 10 Hilfeleistungen.“ So sei es gut, betonte der Ortsbrandmeister, die Jugendfeuerwehren zu fördern, damit die Arbeit der Aktiven für den Nachwuchs attraktiv bleiben könne.


„Der Nachwuchs ist an den neuen Geräten stark interessiert“, fing der  Jugendfeuerwart Jörn Wilken Manke diese Aussage auf, seine Jugendwehr sei jetzt auf 21 Jugendliche gewachsen und somit die größte in der Gemeinde. Das läge auch daran, dass der Verein die Jugend-fahrten bezuschussten. „Nicht alle Eltern können so eine Jugendfahrt vollständig finanzieren.


Da ist es gut, dass es den Förderverein gibt“, bedankte sich der Jugendwart. Da es aber so viele Jugendliche in der Wehr gäbe, bräuchten sie nicht nur mehrere T-Shirts, sondern vielleicht sollte auch über die Anschaffung eines Fahrzeugs nachgedacht werden, das die Jugendlichen transportieren könne, da sie jetzt mit 6 privaten Pkws unterwegs seien.


Über die mögliche Anschaffung eines Fahrzeugs wurde lebhaft diskutiert, zu gegebener Zeit müsste der Förderverein versuchen, Sponsoren zu finden, warf der Vorsitzende ein. Für das Jahr 2018 sollen erstmal 4 Totmannwarner, Flammschutzhauben und Hohlstahlrohre ange-schafft werden, die  helfen könnten, bei einem Brand den großen Wasserschaden zu mini-mieren, befanden die Mitglieder.


So hat der Förderverein noch viel vor. Wer die Arbeit der  Freiwilligen Feuerwehr unterstützen möchte, kann dem Förderverein jederzeit beitreten oder über eine Spende helfen, die Ziele zu verwirklichen.



 Verabschiedung von Kassenwart Herbert Tietje


Herbert Tietje gibt sein Amt als Schatzmeister auf. Er war als Gründungsmitglied von Anfang an dabei und hat sämtliche Arbeiten umfassend verrichtet, die mit seinem Amt und der Gründung des neuen Vereins zu tätigen waren. Bei der Neugründung eines Vereins sind in den ersten Jahren viele verschiedene Aufgaben zu bewältigen. So musste Herbert die Bankverbin-dungen von 95 (und mehr aufgrund der Fluktuation) Fördermitgliedern auflisten und verwalten. Diese große Aufgabe hat  Herbert hervorragend ausgeübt. Außerdem hat er unsere Finanzen kompetent verwaltet. Darüber hinaus war er immer bereit, die Einladungen und das Protokoll persönlich zu den Mitgliedern zu bringen, die aufgrund fehlender E-Mail Adressen nicht erreicht werden konnten. „ So manches Mal war die Suche nach dem Briefkasten ein Hindernis.“, erzählte er mir. Herbert gab uns auf dem Weg mit, dass die Zusammenarbeit des Fördervereins mit der Feuerwehr und vor allem auch umgekehrt intensiviert werden müsse. Es gehe um die Funktion des Fördervereins und einen intensiveren Austausch zwischen Feuerwehr und dem Förderverein.



Zu unserem großen Bedauern gibt Herbert sein Amt als Schatzmeister auf. Er hat mitgeholfen, den Förderverein erfolgreich auf den Weg zu bringen. Herzlichen Dank! Mit einem Blumenstrauß, einem kleinen Präsent und großem Applaus wurde er verabschiedet.



Förderverein bekommt neues Vorstandsmitglied


Nicole Collin wurde einstimmig als neue Schatzmeisterin gewählt. Sie ist Anfang 40, verheiratet und wohnt seit 2014 in Luttum.


v.l.: Nicole Collin und Christian Meier


Wir bedanken uns für ihre Bereitschaft, die Aufgaben als neue Kassenwartin von Herbert Tietje zu übernehmen.



 

Förderverein der Ortsfeuerwehr übergibt

der Feuerwehr Luttum ein Hooligan-Tool


Der Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Luttum e.V. Christian Meier übergab dem Ortsbrandmeister Peter Meyer auf der 3. Jahreshauptversammlung am 25.04.2017 ein Hooligan-Tool. Der Förderverein entschloss sich kurzfristig, dieses Spezialwerkzeug anzuschaffen, damit die Freiwilligen der Feuerwehr bei Einsätzen nicht mehr mit einem Schürharken arbeiten müssten, so der Ortsbrandmeister. Auch andere Wehren besäßen bereits dieses Werkzeug, das gleichzeitig viele verschiedene Funktionen wie z.B. Axt, Vorschlaghammer, Meißel, Brechstange und Einreißhaken erfülle, dabei robust, sicher und gut mit einer Hand zu tragen sei.       

                           

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum e.V. will unterstützen und helfen, damit der Einsatz der Freiwilligen erleichtert und auch sicherer wird. Der Markt für Lösch- und Rettungsgeräte bringt immer wieder sinnvolle Neuerungen heraus, die die Arbeitsschritte erleichtern und sicherer machen. Die Gemeinde sichert zwar den Grundbedarf, aber für alles, was darüber hinausgeht, fehlt leider das Geld. Ferner wurde beschlossen, dass der Förderverein jedes Jahr vier Sicherheitsstiefel, die leichter und somit auch bequemer sind, bezuschussen wird.


Im Rahmen der Jahreshauptversammlung, auf der neben den Berichten auch der Vorstand entlastet wurde, ließ der Vorsitzende Christian Meier das Jahr 2016 noch einmal Revue passieren. Ebenfalls hat sich der Förderverein das Ziel gesetzt, die Nachwuchsarbeit der Wehr finanziell zu unterstützten und damit für Jugendliche attraktiv zu bleiben. So wurden T-Shirts angeschafft und eine Fahrt der Jugendfeuerwehr nach Potzwenden bezuschusst. Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Förderverein an der Jugendfahrt mit 50€ pro Teilnehmer.   

 

Die Zeltplane des Feuerwehrzeltes, das bereits beim traditionellen Osterfeuer aufgestellt wurde, hat der Förderverein ebenfalls mitfinanziert.


Heute besitzt der Förderverein 95 Mitglieder. Wer unseren Verein unterstützen möchte, kann sich gern an den Vorstand wenden, telefonisch 04231-62690 oder per Mail haase-kriegs@t-online.de.

Jugendfeuerwehr freut sich über gespendete T-Shirts


In diesem Jahr hat der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum T-Shirts für die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Luttum gespendet, die der Vorstandsvorsitzende des Vereins Christian Meier zusammen mit den Jugendwarten Jörn Manke und Patrick Bösenberg übergab.


Nun kann der Feuerwehrnachwuchs bei gemeinsamen Veranstaltungen wie beispielsweise den Feuerwehr-Wettkämpfen oder beim „Spiel ohne Grenzen“ seine Zugehörigkeit zur Jugendfeuerwehr Luttum zeigen.


Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum wurde im Herbst 2014 gegründet und unterstützt die Feuerwehr Luttum bei geplanten Anschaffungen und ganz besonders die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. So nahm diese in diesem Jahr mit neun Kindern und zwei Betreuern am Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren in Potswenden teil. Hierzu trug der Förderverein der FFW Luttum eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 50 Euro pro Teilnehmer bei.






















Die Jugendfeuerwehr Luttum mit den Jugendwarten Patrick Bösenberg und Jörn Manke erhält vom 1. Vorsitzenden des Fördervereins Christian Meier die neuen T-Shirts.



Luttumer können jetzt mit Hochdruck löschen

 

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr übergibt neue Anlage / Mitglieder sind willkommen

 

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum besteht jetzt seit einem Jahr und konnte seine Mitgliederzahl seither nahezu verdoppeln. 43 waren bei der Gründung dabei, aktuell sind es 84 Mitglieder.

 

Das Engagement des Vereins macht sich schon jetzt spürbar bezahlt: Durch seine Unterstützung konnte von einer Werksfeuerwehr eine ausgemusterte Hochdrucklöschanlage inklusive 200 Liter Wassertank beschafft werden. Diese wurde nun offiziell an die Feuerwehr Luttum übergeben.

 

Die Hochdrucklöschanlage ermöglicht es, innerhalb kürzester Zeit – während die Hauptversorgung aufgebaut wird –wassersparend einen Erstangriff vorzunehmen.

 

Das Hochdruck-Löschverfahren (HDL) basiert auf der Vernebelung von Wasser. Es werden feinste Tröpfchen erzeugt, was eine große Oberfläche des Wassers zur Folge hat. Dadurch wird der Kühleffekt optimal ausgenutzt (Energieentzug). Gleichzeitig reduziert sich durch die Wasserdampfbildung die Sauerstoffkonzentration beziehungsweise die Sauerstoff-Zufuhr wird behindert. Die Löschleistungen des HDL sind bei geringstem Wasserverbrauch beeindruckend.

 

Der Förderverein der Feuerwehr Luttum will unterstützen und mithelfen, damit die Kameraden im Einsatz sicher sind und damit die Freiwillige Feuerwehr auch und gerade im Bereich der Nachwuchsarbeit für Kinder und Jugendliche attraktiv bleibt.

 

Wer unterstützen will und Mitglied werden möchte – der Jahresbeitrag liegt bei 15 Euro – kann sich beim ersten Vorsitzenden Christian Meier unter Telefon 04231/6774503 oder im Internet unter www.luttum.de informieren.

 

 

Der obenstehende Artikel stammt aus der Verdener Aller-Zeitung vom 25.01.2016 und ist unter folgendem Link zu finden:

http://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/kirchlinteln-ort60492/foerderverein-freiwilligen-feuerwehr-uebergibt-neue-anlage-mitglieder-sind-willkommen-6063770.html

 

 

 

 

242814

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Demo Video AED Gerät

Hier könnt ihr euch ein Video ansehen, in dem gezeigt wird, wie man das AED Gerät im Notfall benutzt.
Links den Pfeil anklicken und rechts Bild vergrößer.