Aktuelles der

Freiwilligen Feuerwehr Luttum


 

 

Herbstarbeitsdienste auf dem Dorfplatz

  

Insgesamt drei Arbeitsdienste hat der Ortsbrandmeister für diesen Herbst angesetzt. Zunächst waren die Kameraden der Dienstgruppe 1 gefragt, um den mittleren Schuppen aufzuräumen und das große Regal umzustellen, damit unser MTF einen angemessenen Stellplatz bekommt. Eine Woche später wurde dann vor dem Schuppen eine etwa 8 Quadratmeter große Rampe mit Rasengittersteinen eingebaut, damit des Fahrzeug vernünftig in den Schuppen rein- um im Einsatzfall schnell herausgefahren werden kann. Hierfür noch einmal ein großes Dankeschön an Oliver Schladebusch, der bei diesem Dienst „den Hut auf hatte“ und seine Gerätschaften zur Verfügung gestellt hat.


1  

 

Schließlich wurden im Rahmen des alljährlichen Herbstarbeitsdienstes auf dem Dorfplatz noch allerlei Kleinigkeiten erledigt wie beispielsweise Laubharken, Rasenmähen, Bäume beschneiden und sonstige Aufräumarbeiten. Außerdem wurde das Beet vor der Dorfscheune ausgekoffert und mit Rindenmulch befüllt.


1  

Allen Kameraden, die fleißig geholfen haben, noch einmal VIELEN DANK!

 

 

13. Platz beim Nachtorientierungsmarsch in Jeddingen

 

Auch in diesem Jahr waren unsere Kameraden wieder mit einer Gruppe beim traditionellen Nachtorientierungsmarsch in Jeddingen vertreten. Die Konkurrenz war wieder einmal sehr groß, mehr als 40 Feuerwehren gingen an den Start. Am Ende reichte es für den 13. Platz – ein tolles Ergebnis!

 


Neues MTF für die Feuerwehr Luttum

- Zahlreiche Spender ermöglichten die Anschaffung -


Bereits seit 2014 gibt es den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum. Hauptzweck des Vereins ist die Unterstützung der Ortsfeuerwehr bei der Anschaffung von Hilfsmitteln, die über die Standardausrüstung der Gemeinde, hinausgeht. So konnte in der Vergangenheit bereits eine Hochdrucklöschanlage für einen Schnellangriff sowie diverse kleinere Arbeitsgeräte und ergänzende Schutzausrüstung besorgt werden.


Nun konnte der Förderverein ein echtes Ausrufezeichen setzen: Mit der Unterstützung zahlreicher Spender von Privatpersonen sowie einigen zum Großteil ortsansässigen Firmen konnte ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) besorgt werden. „Dieses MTF kann nun zum Beispiel für nachrückende Kräfte bei Einsätzen genutzt werden. Bisher waren unsere Kameraden mit ihren Privatfahrzeugen nachgerückt, was so eigentlich nicht vorgesehen ist. Ich freue mich riesig und bedanke mich ausdrücklich bei allen Spendern, die diese Anschaffung möglich gemacht haben!“ zeigte sich Ortbrandmeister Peter Meyer begeistert.



Im Rahmen eines kleinen Frühschoppens, bei dem neben zahlreichen Feuerwehrkameraden auch einige Fördermitglieder und Nicht-Mitglieder vor Ort waren, konnte der Fördervereins-vorsitzende Christian Meier das Fahrzeug nun offiziell übergeben. Unter den etwa 65 Gästen auf dem Luttumer Dorfplatz waren am Sonntagmorgen auch Bürgermeister Wolfgang Rodewald, der das Fahrzeug stellvertretend für die Gemeinde Kirchlinteln entgegennahm, sowie Gemeindebrandmeister Holger Müller, der die Schlüssel schließlich an den Luttumer Ortsbrandmeister übergab. Auch Rodewald und Müller zeigten sich außerordentlich erfreut über die Spendenbereitschaft der Luttumer und ihre Verbundenheit zur Ortsfeuerwehr.


Nach der offiziellen Übergabe verbrachte man noch ein paar gesellige Stunden auf dem Dorfplatz bei Bratwurst und kalten Getränken, zu der die Feuerwehr Luttum ihre Gäste herzlich einlud.



Kreiswettkämpfe 2018 in Morsum


Ein paar Wochen nach den Gemeindewettkämpfen standen auch die Kreiswettkämpfe unter den neuen Bedingungen auf dem Programm. Hier konnte unsere Wehr ein deutlich besseres Ergebnis erzielen als noch bei den Gemeindewettkämpfen und setzte sich mit Platz 7 als beste Wehr unserer Gemeinde durch.


Dieses Mal konnte vor allem unser Maschinist Janek Meyer mit einer fehlerlosen Fahrprüfung sowie Jörn Manke, Adrian Gatzke, Tim Härthe und Patrick Bösenberg mit einer sehr guten Zeit beim Kuppeln überzeugen. Am Ende waren es Nuancen, die die beste Positionierung der Kirchlinteler Ortswehren ausmachte und so konnten wir unsere Nachbarwehr aus Hohenaverbergen auf Platz 8 hinter uns lassen. Die weiteren Mitglieder der Wettkampfgruppe waren Gruppenführer Matthias Müller, sowie Janne Günther und Tim Böhling im Angriffstrupp und Achim Hoops (Melder) und Christoph Bothe (Wassertrupp).


1  


Gemeindewettkämpfe 2018 in Weitzmühlen

 

Erstmals nach den neuen Wettkampf-Richtlinien traten unsere Kameraden der Wettkampf-gruppe am Samstag, den 9. Juni 2018 bei den Gemeindewettkämpfen in Weitzmühlen an.


Los ging es mit einer Fahrprüfung für unseren Maschinisten Janek Meyer, der diese mit Bravour gelöst hat. Am Ende waren es nur ein paar Zentimeter, die zur vollen Punktzahl gefehlt haben. Anschließend ging zum Kuppeln. Hier waren Achim Hoops als Maschinist, Patrick Bösenberg (Wassertruppführer), Adrian Gatzke (WT-Mann), Fabian Otten (Schlauchtrupp-führer) und Jörn Manke (ST-Mann) gefragt. Die Saugleitung musste innerhalb von 45 Sekunden verlegt und feuerwehrfachmännisch an die TS angeschlossen und gesichert werden.


„Beim Kuppeln haben wir sicherlich noch das größte Potenzial“ stellte Gruppenführer Matthias Müller hinterher fest. Denn auch die letzte und für die Zuschauer interessanteste Übung wurde nahezu fehlerfrei und im Rahmen der vorgegebenen Zeit erledigt. Ziel der Übung war der Aufbau einer Wasserleitung von einem Oberflurhydranten über TS und Verteiler zum Zielobjekt. Als Schikane kam hier noch der Wechsel eines „geplatzten“ B-Schlauchs hinzu.

 

Am Ende lagen die Wettkampfgruppen der 13 angetretenen Ortswehren wieder einmal ziemlich dicht zusammen, sodass Kleinigkeiten ausschlaggebend für die Endplatzierung waren. Für Luttum reichte es diesmal nur zu Platz 9.


Für unsere Jugendfeuerwehr lief es dafür deutlich besser. Am Ende erreichte unser Nachwuchs einen tollen 2. Platz. Weitere Informationen findet ihr hier.


1  


75-jähriges Dienstjubiläum von Hermann Bellmer sen.


Eine ganz besondere Ehre wurde kürzlich Hermann Bellmer sen. zuteil: der Luttumer Hauptlöschmeister ist seit 75 Jahren Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr.

 

Hierzu gratulierten ihm Bürgermeister Wolfgang Rodewald, Gemeindebrandmeister Holger Müller sowie der Luttumer Ortsvorsteher Claus-Hermann Hoops, der mit diesem Besuch zugleich seine letzte offizielle Amtshandlung als stellvertretender Ortsbrandmeister ausübte. Sein Nachfolger Jens Troschka sowie Ortsbrandmeister Peter Meyer zählten zu den weiteren Gratulanten.

 

Bellmer begann seine Feuerwehrlaufbahn 1943 in seinem Heimatort Scharnhorst. Als 1965 in Luttum die Freiwillige Feuerwehr gegründet wurde, zählte Bellmer zu den 33 Gründungsmitgliedern. In seiner aktiven Zeit wurde er zum Gruppen- und Zugführer ausgebildet, war als stellvertretender Ortsbrandmeister und Sicherheitsbeauftragter tätig und übernahm nach seiner aktiven Zeit für 14 Jahre das Amt des Seniorenbeauftragten in der Ortsfeuerwehr Luttum.

























Jahreshauptversammlung 2018


Deutlich mehr Einsätze als im letzten Jahr – Aus- und Weiterbildung im Fokus

 

Dreizehn Mal wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Luttum im letzten Jahr alarmiert, darunter vier Brandeinsätze und neun technische Hilfeleistungen. Dies seien mehr als doppelt so viele Einsätze wie im Vorjahr gewesen, berichtete Ortsbrandmeister Peter Meyer auf der Jahreshauptversammlung der Luttumer Ortsfeuerwehr.

 

Als Schwerpunktwehr im Bereich Atemschutz war man zuletzt auch beim Einsatz am Klärwerk in Verden beteiligt. Solche besonderen Einsätze unterstreichen die große Bedeutung der kontinuierlichen Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte. Im letzten Jahr besuchten 15 Kameraden entsprechende Lehrgänge. Besonders erfreut zeigte sich Meyer über die fünf abgeschlossenen Lehrgänge der Atemschutzgeräteträger.

 

Zu den weiteren Einsätzen zählten zwei Werkstattbrände sowie einige technische Hilfeleistungen in Folge starker Regenfälle oder Stürme. Besonders Sturmtief „Xavier“ im Oktober bescherte der Wehr viel Arbeit mit den Aufräumarbeiten. Gemeinsam mit den Nachbarwehren konnten jedoch alle Einsatzstellen zügig bearbeitet werden.

 

In seinem Jahresbericht resümierte der Ortsbrandmeister die im letzten Jahr stattgefunden Veranstaltungen. Zudem würdigte er Wilhelm Heimsoth für sein 60-jähriges Engagement in der Feuerwehr. Heimsoth legte nach langen Jahren seinen Posten als Zuständiger für die Alters-abteilung ab. Seine Nachfolge als Seniorenbeauftragter tritt Jürgen Wöbse an. Dieser wurde ebenso wie Hartmut Firleke und Horst Hogrefe für ihr 50-jähriges Engagement geehrt. Darüber hinaus wurden Frank Tietje und Janne Günther zum Oberfeuerwehrmann bzw. zur Oberfeuer-wehrfrau befördert. Tobias Yildirim wurde vom Anwärter zum Feuerwehrmann befördert.

 





















Schließlich brachte die Versammlung einige personelle Veränderungen im Ortskommando mit sich. So wurde Jens Troschka zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt und tritt damit die Nachfolge von Claus-Hermann Hoops an. Peter Meyer ist als Ortsbrandmeister von der Versammlung wieder gewählt worden. Die offizielle Bestätigung der beiden in ihren Ämtern folgt nun durch den Gemeinderat.

 

Außerdem übernimmt Lara Bösenberg das Amt von Cord Heimsoth als Schriftführerin und Janek Meyer wird neuer Gerätewart. Sein Vorgänger Andreas Blome wird ihm als Stellvertreter erhalten bleiben.






















Die Jugendwarte Jörn Manke und Patrick Bösenberg sind in ihren Ämtern bestätigt worden. Die Jugendfeuerwehr Luttum sei - an der Mitgliederzahl gemessen - der stärkste Nachwuchs in der Gemeinde Kirchlinteln und hatte nicht zuletzt deshalb keine Mühe, an allen Wettbewerben in Gemeinde und Kreis teilzunehmen und hier gute bis sehr gute Platzierungen zu erreichen. Der Spaß käme dabei nicht zu kurz. So zählte auch im letzten Jahr das Gemeindezeltlager wieder zu den Höhepunkten der Jugendabteilung, berichtete Manke in seinem Jahresresümee.



Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr 2017


Auch in diesem Jahr hat unsere Jugendfeuerwehr wieder eine Weihnachtsfeier gefeiert. Am 1. Dezember genossen die 16 Kinder und ihre Jugendwarte einen gemütlichen Abend mit leckerer Pizza.



















Herbstversammlung 2017


Bei der diesjährigen Herbstversammlung am Freitag, den 24. November, resümierte Ortsbrandmeister Peter Meyer zunächst die feuerwehrspezifischen Veranstaltungen und Festlichkeiten des laufenden Jahres, ehe Kassenwart Adrian Gatzke auf die Kosten und Einnahmen der einzelnen Veranstaltungen einging.
























Mit einem kleinen Präsent würdigte Peter Meyer in diesem Jahr besonders den Einsatz von Janek Meyer, der neben der regelmäßigen Teilnahme an den Feuerwehrdiensten dafür gesorgt hat, dass der Rasen auf dem Dorfplatz stets gemäht wurde und die entsprechenden Gerätschaften gepflegt wurden.  

 

Abschließend bedankte sich der Ortsbrandmeister beim amtierenden Festausschuss (Jens Heimsoth, Oliver Schladebusch und Peter Meyer) für die Durchführung der Feste in diesem Jahr. Dabei hob er insbesondere den gemütlichen Abend in Nordkampen hervor, den die Kameradinnen und Kameraden zusammen mit ihren Partnern genießen konnten.

 

Für das nächste Jahr wurden Achim Hoops, Jens Troschka und Klaus Meyer zum Festausschuss gewählt. Abschließend freuten sich die Kameraden noch über Gyros und Pommes, die der noch amtierende Festausschuss organisiert hatte.




Herbst-Arbeitsdienst auf dem Dorfplatz


Die Kameraden der Feuerwehr Luttum haben sich am Samstag, den 18. November zum alljährlichen Herbst-Arbeitsdienst getroffen, um gemeinsam den Dorfplatz sauber zu machen. So wurden die Grünflächen von Laub befreit, Hecken, Büsche und Bäume beschnitten und die Wege gesäubert. Besonders aufwendig wurde der Kopfsteinpflasterweg zwischen Dorfscheune und Backhaus gereinigt. Zum Schluss freuten sich die Kameraden noch über Bratwurst sowie kalte und warme Getränke. Allen Helfern noch einmal vielen Dank!


1  


Übung in Hohenaverbergen

 

Am Abend des 2. Novembers waren unsere Kameraden zu einer Einsatzübung nach Hohenaverbergen alarmiert worden. Gemeinsam mit den Feuerwehren aus Hohen, Nedden und Otersen gab es in der Dorfstraße folgendes Übungsszenario:


In einem KfZ-Betrieb kam es zu einer Verpuffung, sodass es in einer Lagerhalle, in der einige Fahrzeuge untergebracht waren, zu Rauchentwicklungen kam. Insgesamt wurden vier Personen vermisst. Als Feuerwehr mit dem Schwerpunkt Atemschutz gingen unsere Kameraden als Angriffstrupp in die Halle, um nach den vermissten Personen zu suchen.


Darüber hinaus waren wir gemeinsam mit den Nachbarwehren mit dem Aufbau der Wasserversorgung, mit der Ausleuchtung der Einsatzstelle sowie dem Betreuen der Verletzten betraut. Anschließend wurde die Übung analysiert und kritische Punkte besprochen.



Gemeinsame Übung mit Weitzmühlen

 

Nachdem die Übung im letzten Jahr aus Zeitgründen abgesagt werden musste, fand in diesem Jahr am Montag, den 11. Oktober bereits zum dritten Mal eine gemeinsame Übung mit der Nachbarwehr aus Weitzmühlen statt. Die Ortswehr Luttum war mit acht Kameraden vor Ort.

 

Das geplante Szenario sah den Brand eines Wirtschaftsgebäudes mit zwei Vermissten vor. Die Ortswehr Weitzmühlen baute die Wasserversorgung auf, während unsere Kameraden im Angriffstrupp unter PA zunächst als Sicherungstrupp eingesetzt wurde und im Laufe der Übung die zweite vermisste Person retten konnte. Wasser- und Schlautrupp sorgten für die Ausleuch-tung der Einsatzstelle, bevor anschließend eine zweite Wasserversorgung aufgebaut wurde.

 

Nach Abschluss der Übung wurde der Einsatzort begangen und kritische Punkte besprochen.





Jugendflamme-1 bei der Feuerwehr Luttum


Aus vier Ortswehren der Gemeinde Kirchlinteln kamen gestern Nachmittag 15 Jugendfeuerwehrmitglieder nach Luttum, um die Jugendflamme 1-Prüfung abzulegen.


"Ich freue mich sehr, dass sich so viele Kinder fleißig auf die feuerwehrspezifischen Aufgaben vorbereitet und diese mit Bravour gemeistert haben! " zeigte sich Gemeindebrandmeister Holger Müller sehr zufrieden. Als Belohnung für Sachverständnis und die richtige Materialanwendung überreichte Müller den Prüflingen das Abzeichen der Jugendflamme.


Zu den Aufgaben zählten das Absetzen des Notrufs, das Stechen bestimmter Knoten sowie Fachwissen und Handhabung im Bereich der Schlauch-, Strahlrohr- und Hydrantenkunde.


Anschließend freuten sich alle über kalte Getränke und heiße Bockwurst. Vielen Dank noch einmal an alle Helfer!

























Übung an der Biogasanlage in Armsen

 

Gemeinsam mit den Nachbarfeuerwehren aus Armsen, Neddenaverbergen, Hohenerbergen, Weitzmühlen und Otersen wurde unsere Feuerwehr am Dienstag, den 20. Juni gegen 18:30 Uhr zu einer Löschübung nach Armsen alarmiert. 


Das Übungsszenario sah zunächst einen Flächenbrand in unmittelbarer Nähe der Biogas-anlage vor, zu dem die Wehren aus Armsen und Nedden alarmiert wurden. Um ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Waldflächen zu verhindern wurden die Kameraden aus Luttum, Hohen und Weitzmühlen etwa eine Viertelstunde später nachalarmiert. 


Unsere Aufgabe bestand darin, zwischen dem Gelände der Biogasanlage und dem angren-zenden Wald eine Wassergasse aufzubauen. Diese bestand aus einer langen B-Leitung mit zwischengesetzten Verteilern, an die jeweils zwei C-Rohre angeschlossen wurden, um mögliche Feuerübergriffe flexibel bekämpfen zu können. 

 

"Ziel dieser Übung war es, zu prüfen, ob der vorhandene Löschbrunnen die geforderten Wasser-mengen liefert. Außerdem wollten wir mal schauen, was mit dem vorhandenen Material von drei oder vier Ortswehren so möglich ist" erklärte Ulf Carstens im Anschluss an die Übung. 

 

Bis auf eine weiter zu verbessernde Funkkommunikation sei alles nach Plan verlaufen, sodass auch der Gemeindebrandmeister Holger Müller mit der Übung sehr zufrieden war.


Hier seht ihr eine Skizze des Übungsszenarios:
















Erfolgreicher Gemeindefeuerwehrtag 2017 in Hohenaverbergen


Unsere Jugendfeuerwehr konnte einen tollen 3. Platz hinter Neddenaverbergen und Kirchlinteln erzielen.

Noch besser lief es für die Wettkampfgruppe der Aktiven: mit einer fehlerlosen Leistung und 380,99 Punkten verpassten wir den Tagessieg denkbar knapp. Otersen sicherte sich mit 385 Punkten den ersten Platz. Auf Platz drei folgten mit 15 Punkten Abstand die Kameraden aus Kirchlinteln.
























Zudem sicherte sich unsere Mannschaft nach 2012 erneut den Hermann-Carstens-Gedächtnispokal für das sauberste Fahrzeug!

 

Die angetretene Wettkampfgruppe bestand aus folgenden Kameraden:

Matthias Müller (Gruppenführer), Jörn Manke (Maschinist), Achim Hoops (Melder), Adrian Gatzke (Angriffstruppführer), Tim Böhling (Angriffstruppmann), Ian Tietje (Wassertruppführer), Patrick Bösenberg (Wassertruppmann), Manuel Otten (Schlauchtruppführer), Fabian Otten (Schlauchtruppmann).



Feuerwehrfest 2017

 

Der Festausschuss hat in diesem Jahr wieder einmal einen gemütlichen Abend für alle Kameraden und Partner organisiert. Am Samstag, den 06. Mai 2017 ging es diesmal nach Nordkampen.


Zunächst stand ein kurzer Spaziergang durch den Ort zum Garten von Christine und Horst Scheele (weitere Informationen gibt es hier) auf dem Programm. Hier konnten wir einen Blick in den wundervoll angelegten Garten werfen und die Zeit für ein Gruppenfoto nutzen.


Anschließend ging es in Weetmüllers Hofcafé. Hier gab es ein leckeres Buffet und kalte Getränke. „DJ Jürgen“ sorgte für die musikalische Stimmung. Gemeinsam konnten wir ein paar nette Stunden verbringen. Schließlich ging es nachts mit dem Bus zurück nach Luttum.


Für die Organisation des Abends noch einmal vielen Dank an unseren Festausschuss (Peter, Jens H. und Olli).




Osterfeuer 2017


Auch in diesem Jahr konnte die Feuerwehr Luttum wieder viele Gäste beim Osterfeuer begrüßen, die sich auch vom teilweise peitschenden Wind nicht abschrecken ließen. Los ging es wie immer mit der Jugendfeuerwehr, die das Feuer traditionell mit ihren Fackeln anzündete.


Zahlreiche Kameradinnen und Kameraden sorgten am Grill, an der Fritteuse oder am Tresen für die entsprechende Verpflegung. Für die geleisteten Dienste rund um das Osterfeuer noch einmal vielen Dank!




Erste-Hilfe-Kurs


Für 16 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Luttum stand am Samstag, den 11. März 2017 mal wieder ein Erste-Hilfe-Kurs zur „Auffrischung“ auf dem Programm. Bei den meisten Teilnehmern lag der letzte Kurs bereits mindestens zwei oder drei Jahre zurück.

 

Mit vielen praktischen Übungen konnte Lehrgangsleiter Andreas Riechmann vom DRK die Kursinhalte in lockerer Atmosphäre gut vermitteln, sodass alle Teilnehmer einen erfolg- und lehrreichen Kurs zur Wiederauffrischung des Wissens hatten.



Die Jugendfeuerwehr besuchte die FTZ


Die Jugendfeuerwehr Luttum war am 03.03.17 mit Peter Meyer und Jens Troschka in der FTZ. Hier wurde die Atemschutzstrecke besichtigt und auch direkt getestet.




Kinderfasching in der Dorfscheune

 

Eisprinzessinnen, Zwerge, Pinguine und viele weitere tolle Verkleidungen waren am vergangenen Samstag in der Luttumer Dorfscheune zu bestaunen. Circa fünfzig Kinder waren der Einladung der Feuerwehr Luttum gefolgt und verbrachten beim Kinderfasching in der Dorfscheune einen bunten Nachmittag.


 

Neben lustigen Spielen wie beispielsweise dem Luftballontanzen oder dem Brezel-Wettessen stand als Höhepunkt der Besuch von Pippi Langstrumpf auf dem Programm. Außerdem konnten die Kinder das Feuerwehrfahrzeug besichtigen. „Die Kinder hatten viel Spaß und waren wieder einmal begeistert. Der Nachmittag verging wie im Flug!“ freute sich Mitorganisatorin Wencke Schladebusch.




Internes Doppelkopfturnier – Peter Meyer sichert sich den 1. Platz


Am Sonntag, den 12. Februar lud der Festausschuss (Cord, Olli und Peter) die Kameraden der Feuerwehr Luttum zum internen Doppelkopf- und Mensch-ärgere-dich-nicht-Turnier ein. Insgesamt 16 Kameraden spielten an drei Tischen einen Sieger im Doppelkopf aus. Vier weitere spielten alternativ Kniffel und Mensch-ärgere-dich-nicht.

 

Beim Doppelkopf konnte sich Ortsbrandmeister Peter Meyer den ersten Platz vor Jörn Manke und Jens Heimsoth sichern. Beim Alternativ-Turnier konnte sich Vanessa Meyer gegen ihre Mitspieler durchsetzen.

 

Für Speisen und Getränke hat der Festausschuss auch gesorgt, sodass man gemeinsam einen netten Sonntag verbringen konnte. Für die Organisation noch einmal vielen Dank!


1  



Jahreshauptversammlung 2017


Lehrgänge und Nachwuchsförderung stehen im Vordergrund /

Beförderungen und Ehrungen bei der Feuerwehr Luttum


Im  vergangenen Jahr musste die Feuerwehr Luttum lediglich zu einem Löscheinsatz ausrücken. Bei einem Scheunenbrand in Holtum (Geest) wurde Luttum am 23. September 2016 zur nachbarlichen Löschhilfe alarmiert. „Wir wurden nach Holtum berufen, weil wir in unserer Wehr eine so hohe Anzahl an Atemschutzgeräteträgern (AGT) vorweisen können!“ stellte Ortsbrandmeister Peter Meyer fest, der sich über einen AGT-Lehrgangsabsolventen im vergangen und voraussichtlich vier weitere in diesem Jahr freuen darf. Außerdem absolvierten drei Kameraden den Sprechfunkerlehrgang und zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr den Grundlehrgang, sodass sie nun als Feuerwehranwärter in den aktiven Dienst übernommen werden.


Die Ausbildung und der regelmäßige Besuch von Lehrgängen seien ebenso wichtig wie regelmäßige Übungen und natürlich die Nachwuchsförderung. Die Jugendfeuerwehr ist mit 19 Mitgliedern aktuell so stark besetzt wie lange nicht mehr. Dabei kommen sieben Kinder aus der Nachbarwehr Hohenaverbergen, die zurzeit keine eigene Jugendfeuerwehr stellen kann. „Diese große Anzahl an Kindern ermöglichte uns auch im vergangenen Jahr die Teilnahme an allen Wettbewerben und Veranstaltungen im Kreis, so wie auch die Teilnahme am Kreiszeltlager in Potswenden.“ freute sich Jugendwart Jörn Manke und bedanke sich nochmals beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum für die finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit.


In seinem Jahresbericht blickte Ortsbrandmeister Meyer außerdem auf die Veranstaltungen und Feste zurück und hob dabei insbesondere die Tagesfahrt nach Hamburg und das dorfinterne Spiel ohne Grenzen hervor. Anschließend folgten einige Beförderungen. Der langjährige Jugendwart Jörn Manke wurde zum Löschmeister befördert. Jeanette Müller und Tim Böhling erhielten den Rang der Oberfeuerwehrfrau beziehungsweise des Oberfeuerwehrmannes, der stellvertretende Jugendwart Patrick Bösenberg wurde zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.


Darüber hinaus gab es auch ein paar Ehrungen. So wurde Jeanette Müller für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Luttum geehrt. Jens Heimsoth, Burghard Oestmann und Peter Meyer wurden vom stellvertretenen Gemeindebrandmeister Thorsten Müller für ihre 40-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt.
























2016


Jugendfeuerwehr erhält T-Shirts vom Förderverein der FFW Luttum


Den Artikel hierzu findet ihr hier.



 

Luttumer Preisdoppelkopf 2016


Zum Jahresabschluss lud die Feuerwehr Luttum am Mittwochabend zum Preisdoppelkopf für alle Luttumer Einwohner und Vereinsmitglieder in die Dorfscheune ein. Insgesamt 23 Kartenspieler spielten um die begehrten Fleischpreise. Den ersten Platz konnte sich Heinz-Hermann Hoops mit 122 Punkten sichern, gefolgt von Gerd Blome auf Platz zwei und Achim Hoops auf Platz drei.




Herbstversammlung 2016


Am Freitag, den 25. November, lud Ortsbrandmeister Peter Meyer die Luttumer Kameradinnen und Kameraden zur jährlichen Herbstversammlung in die Dorfscheune ein. Dabei wurden die Veranstaltungen des ablaufenden Jahres resümiert und die anstehenden Termine und Feste des nächsten Jahres besprochen.


Zu den Highlights im Jahr 2016 zählten die Tagestour der Feuerwehr nach Hamburg im Juni sowie das im August organisierte dorfinterne „Spiel ohne Grenzen“, bei dem sich der Tischtennisverein den ersten Platz sichern konnte. Das nächste „Spiel ohne Grenzen“ organisiert der Förderverein der Feuerwehr, dessen Vorsitzender und aktiver Kamerad Christian Meyer kurz über die Maßnahmen des Fördervereins berichtete. Hierzu zählten vor allem die Anschaffung von T-Shirts für die Jugendfeuerwehr sowie die finanzielle Unterstützung der Jugendfeuerwehr zur Teilnahme am Kreiszeltlager nach Potswenden.


Anschließend bedankte sich Peter Meyer beim aktuellen Festausschuss (Adrian, Fabian und Vanessa) für die Organisation und Durchführung der Veranstaltungen. Die Drei scheiden mit dem am 28. Dezember um 19.30 Uhr in der Dorfscheune stattfindenden dorfinternen Doppelkopfturnier aus ihrem Amt aus. Für das nächste Jahr wurden Peter Meyer, Oliver Schladebusch und Jens Heimsoth in den Festausschuss gewählt. Darüber hinaus wurde in diesem Jahr Achim Hoops für seinen besonderen Einsatz bei Feuerwehrdienstangelegenheiten geehrt.


Im Anschluss an die Versammlung ließen die Kameradinnen und Kameraden den Abend mit kalten Getränken sowie Würstchen und Kartoffelsalat gemütlich ausklingen.





Laternenumzug 2016


Trotz beständigen Nieselregens fanden sich am Dienstagabend einige Eltern mit ihren Kindern und deren zum Großteil selbstgebastelten Laternen am Schießstand ein, um gemeinsam am Laternenumzug teilzunehmen.


Angeführt wurde der Umzug von der mit Fackeln ausgestatteten Jugendfeuerwehr sowie zehn Musikern, die mit Trommel und Trompeten Klassiker wie „Ich geh mit meiner Laterne“ oder „Laterne, Laterne“ zum Besten gaben.


Nach 45-minütigem Marsch durch das Dorf traf die Laternengemeinschaft schließlich auf dem Dorfplatz ein, wo sie von der Feuerwehr Luttum mit gegrillten Bratwürsten und Getränken erwartet wurden.


Ein großer Dank gilt allen Helfern, die zum Gelingen des diesjährigen Laternelaufens beigetragen haben!




Kreiswettkämpfe 2016 in Fischerhude


Der Kreisentscheid der Feuerwehren fand am Sonntag, den 28. August 2016 in Fischerhude statt. Unsere Wettkampfgruppe sicherte sich in der TS-Gruppe mit 375 Punkten den 4. Platz hinter den Wehren aus Otersen (1. Platz, 419 Punkte), Walle (2., 393) und Weitzmühlen (3., 389).


Bei Temperaturen um die 30 Grad startete unsere Mannschaft nach der Mittagspause um 13.15 Uhr in den Wettkampf. Aufgrund dieser Wärme erlaubte die Wettkampfleitung zwar, auf das Tragen der Feuerwehrjacken zu verzichten, was den Teams sehr entgegen kam. Unsere Mannschaft startete dennoch wie zuvor besprochen in den dünnen orangefarbenen Jacken.


Besonders im Verlauf des Nachmittags zeigte sich das Wetter sehr unbeständig. Mehrere kräftige Regenschauer sorgten zwischendurch sogar für eine kurze Unterbrechung der Wettkämpfe. Einige Feuerwehren mussten aufgrund von Gewittern gar zu Einsätzen ausrücken und die Wettkämpfe vorzeitig verlassen. Die Stimmung auf dem Festplatz war durch den immer wieder einsetzen Regen aber nicht zu dämpfen.


Trotz 15 Fehlerpunkten zeigten sich die Kameraden um Gruppenführer Matthias Müller mit der abgelieferten Leistung unter den witterungsbedingten Umständen zufrieden. Am Abend wurde gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr Otersen noch kurz am Feuerwehrhaus in Luttum gefeiert und die Wettkämpfe resümiert.


Die angetretene Wettkampfgruppe bestand aus folgenden Kameraden:

Matthias Müller (Gruppenführer), Christian Meyer (Maschinist), Achim Hoops (Melder), Patrick Bösenberg (Angriffstruppführer), Adrian Gatzke (Angriffstruppmann), Jörn Manke (Wassertruppführer), Tim Härthe (Wassertruppmann), Manuel Otten (Schlauchtruppführer) und Tim Böhling (Schlauchtruppmann).





Luttumer "Spiel ohne Grenzen" 2016


Den Bericht vom "Spiel ohne Grenzen" findet ihr hier!


Am Sonntag, den 14. August 2016 findet zum dritten Mal das Luttumer "Spiel ohne Grenzen" statt. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Tischtennisvereins TSV Luttum wurde vor drei Jahren das bisher letzte "Spiel ohne Grenzen" organisiert. Die Feuerwehr ging als Sieger hervor und ist in diesem Jahr mit der Ausrichtung an der Reihe. Hier die offizielle Einladung:












































Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr in Potzwenden 2016


Direkt zu Beginn der Sommerferien ging es für einen Teil der Jugendfeuerwehrleute aus dem Landkreis Verden in das Kreiszeltlager nach Potzwenden (in der Nähe von Göttingen). Auch die Jugendfeuerwehr Luttum nahm mit neun Jugendlichen aus Luttum und Hohenaverbergen sowie zwei Betreuern an der 8-tägigen Fahrt teil.


Am Samstag, den 25. Juni starteten wir morgens mit Sack und Pack sowie dem großen Zelt der Ortswehr Hohenaverbergen. Nach dem Zeltaufbau in Potzwenden verabschiedeten wir uns von den Aufbauhelfern und das Zeltlager konnte beginnen. Neben mehreren kleinen Wettbewerben, wie beispielsweise ein Volleyballturnier, ein „Spiel ohne Grenzen“ oder der Orientierungsmarsch, stand in dieser Woche vor allem der Spaß im Vordergrund. Ob das Holzsammeln für das Lagerfeuer, Fußballspielen oder der Austausch mit anderen Jugendfeuerwehren – für alle war etwas dabei. Auch die Abendveranstaltungen („Schlag den Kreisjugendwart“, „Die perfekte Minute“ oder die Disco) begeisterten die Jugendlichen.


Am Dienstag konnte die Jugendfeuerwehr Luttum einen entscheidenden Schritt im Kampf um den Titel des „Goldenen Pflasters“ machen, nachdem vier Mitglieder unserer Wehr mit – zum Glück kleinen – Wehwehchen zur Kontrolle ins Krankenhaus mussten. Glücklicherweise wurde nichts Ernsthaftes festgestellt sodass am nächsten Tag alle Beteiligten mit ins Spaßbad sowie auf die Sommerrodelbahn nach St. Andreasberg konnten. Am Ende der Woche wurden dann, nach einigen Lagerhochzeiten - auch mit Luttumer Beteiligung - die Sieger der Wettbewerbe bekanntgegeben  und tatsächlich konnten wir uns das „Goldene Pflaster“ knapp vor der Jugendfeuerwehr Daverden sichern.


Insgesamt war es eine ereignisreiche Woche, die allen Beteiligten viel Spaß machte. Insofern freuen wir uns schon auf die Sommerferien 2017, für die das Gemeindezeltlager geplant ist.




Tagesfahrt nach Hamburg 2016


In diesem Jahr gab es für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Luttum und deren Partner mal wieder eine Tagestour. Der Festausschuss (Vanessa, Fabian und Adrian) hat sich als Ziel für die Hansestadt Hamburg entschieden und für insgesamt 40 Teilnehmer eine Tagesfahrt geplant.


Los ging die Fahrt mit dem Bus morgens gegen 8.30 Uhr. Genau die richtige Zeit für ein gepflegtes Frühstück mit belegten Brötchen und frischem Kaffee.


Über Rotenburg (21.000 Einwohner) und Scheeßel ging es über Land in Richtung Norden. Beim Zwischenstopp am neuen Autohof in Rade war auch noch genug Zeit für ein schönes Gruppenfoto.





Über die Köhlbrandbrücke ging es dann weiter. Auch hier konnte unser Busfahrer einige Fakten aufweisen, sei es über das heute nicht mehr genutzte Zollgebäude am Fuß der Brücke oder ihre Spannweite und die Strecke zwischen den Brückenpfeilern.


In Hamburg angekommen war eigentlich eine einstündige Stadtrundfahrt mit dem Bus angedacht, aber da unser Busfahrer hierüber nicht informiert war, gab es stattdessen einen kleinen Spaziergang am Elbeufer entlang. Hier konnte zufällig gerade der Start der jährlich stattfindenden Ostsee-Rallye beobachtet werden.


Anschließend wurde im Fischerhaus St. Pauli  ein gemeinsames Mittagessen genossen. Egal ob Salat, Seelachs, Scholle, Labskaus oder Schweineschnitzel – hier war für jeden etwas dabei.


Nach dem Mittagessen ging es dann mit dem Schiff auf eine einstündige Hafenrundfahrt durch den Containerhafen. Mit lustigen Sprüchen und Kommentaren zu den Schiffen (z. B. das AIDA-Kreuzfahrtschiff) oder den Gebäuden am Elbufer (Elbphilharmonie) wusste der Moderator auf dem Schiff zu begeistern. Aber auch interessante Fakten über den Containerumschlag im Hamburger Hafen brachten so manchen zum Staunen.


Nach der Bootsfahrt war dann noch ein bisschen Zeit zur freien Verfügung. So nutzten einige die Gelegenheit für einen Spaziergang durch den alten Elbtunnel, um von der anderen Uferseite einen Blick auf die Landungsbrücken und den Hafen zu genießen.


Als wir gegen 19.00 Uhr wieder in Luttum angekommen waren, gab es noch eine Bratwurst beim Feuerwehrhaus, sodass der Tag einen gemütlichen Abschluss fand. Bis hierhin hatte das Wetter gut mitgespielt, aber auch der nun einsetzende Regen konnte die gute Stimmung nicht kippen.


Der Festausschuss freut sich über die tolle Fahrt und hofft, dass alle Teilnehmer einen schönen Tag erleben konnten.

 




Erfolgreicher Gemeindefeuerwehrtag

in Odeweg-Schafwinkel 2016

 

Mit einer auf einigen Positionen neu besetzten Mannschaft trat die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Luttum am 11. Juni 2016 zum Gemeindefeuerwehrtag in Odeweg-Schafwinkel an.

 

Die Kameraden Tim Härthe und Jörn Manke können zwar genügend Erfahrung in der Gruppe aufweisen, wurden jedoch bei diesem Wettkampf auf unbekannter Position eingesetzt. Tim Härthe führte die Gruppe erstmals als Gruppenführer aufs Feld, Jörn Manke kam als Maschinist zum Einsatz.

 

Außerdem gaben Janne Günther (Melder) und Ian Tietje (Wassertruppmann) ihr Wettkampfdebut. Adrian Gatzke (Angriffstruppführer), Fabian Otten (Angriffstruppmann), Manuel Otten (Wassertruppführer), Patrick Bösenberg (Schlauchtruppführer) und Tim Böhling (Schlauchtruppmann) komplettierten die Wettkampfgruppe.

 

Die geringere Erfahrung war im Wettkampf aber kaum anzumerken. Lediglich den Ortsfeuerwehren aus Otersen (381 Punkte) und Weitzmühlen (378 Punkte) musste man sich geschlagen geben. Am Ende sprang ein erfreulicher dritter Platz mit einer Gesamtpunktzahl von 360 Punkten bei 15 Fehlerpunkten heraus.

 

Der langjährige Gruppenführer Matthias Müller, auf der Suche nach einem Nachfolger für die nächsten Jahre, zeigte sich mit der Leistung von Tim Härthe und seiner Gruppe ebenfalls sehr zufrieden und schaute bereits vorfreudig auf die in diesem Jahr noch anstehenden Kreiswettkämpfe am 28. August 2016 in Fischerhude.

 

Auch die Jugendfeuerwehr Luttum konnte einen erfolgreichen Wettkampftag erleben. Mit Mitgliedern aus Luttum und Hohenaverbergen konnte die von Sara Heimsoth geführte Gruppe einen tollen fünften Platz erzielen.

 

Insgesamt war es ein toller Tag bei bestem Wetter, der am Feuerwehrhaus in Luttum noch ein bisschen gefeiert werden konnte und so einen schönen Abschluss fand.



Den Artikel aus der Verdener Aller-Zeitung vom 13.06.2016 findet ihr hier!

Die Fotostrecke der VAZ gibt es hier!




Tagesausflug der Altersabteilung 2016


Auch in diesem Jahr hat die Altersabteilung der Feuerwehr Luttum wieder einen Tagesausflug unternommen. Am 22. Mai 2016 ging es gemeinsam mit 10 Kameraden der Altersabteilung sowie dem Ortsbrandmeister und seinem Stellvertreter nach Bad Fallingbostel zu einer Kutschfahrt durch die Heide. Anschließend gab es ein gemeinsames Spargelessen ehe es noch ins Treckermuseum in Dorfmark ging. Bei bestem Wetter endete der Tag dann mit Kaffee und selbstgebackenem Butterkuchen auf dem Luttumer Dorfplatz.


Ebenso wie die aktive Wehr zählt auch die Altersabteilung, in die man nach Ende der aktiven Zeit gelangt, zur Organisation der Feuerwehr. Das Ende der aktiven Dienstzeit ist auf 63 Jahre festgelegt. Sollten gesundheitliche Gründe ein Engagement in der aktiven Wehr jedoch nicht mehr ermöglichen, so ist auch ein früherer Eintritt in die Altersabteilung möglich. Durch die Altersabteilung bleibt der ständige Kontakt zwischen Jung und Alt bestehen.




Osterfeuer 2016 

 

Am Samstag, den 26. März 2016 fand das traditionelle Osterfeuer statt. In diesem Jahr waren es gleich 17 Jugendfeuerwehrangehörige, die angeführt von den Jugendwarten Jörn Manke und Patrick Bösenberg mit Fackeln vom Dorfplatz zum Osterfeuerplatz marschierten und das Feuer gegen 19.00 Uhr entzündeten.

 

Besonders am Anfang war das Osterfeuer sehr gut besucht. Leider sorgte ein recht frischer Wind dafür, dass einige Gäste schon relativ früh nach Hause gingen. Der Rest ließ sich vom Wind nicht beeindrucken, feierte auf dem Zelt weiter und genoss ein paar nette Stunden.

 

Ein großes Dankeschön gilt allen Kameradinnen und Kameraden, die am Grill oder hinter der Theke standen oder beim Zeltaufbau zum Gelingen des Osterfeuers beigetragen haben.

 


Erfolgreicher "Jugendfeuerwehr-Kennenlerntag" 2016

 

Am Samstag, den 12. März 2016 konnte die Feuerwehr Luttum circa 25 interessierte Kinder und deren Eltern zum „Jugendfeuerwehr-Kennenlerntag“ auf dem Dorfplatz begrüßen.   

 

Ziel der Veranstaltung war es, die Jugendfeuerwehr und ihre Aktivitäten vorzustellen.  

Dabei durften die interessierten Kinder den Umgang mit dem Feuerlöscher ausprobieren, bekamen eine Einweisung in das Feuerwehrauto und durften schließlich noch an einer Fahrt mit dem Fahrzeug teilnehmen. Darüber hinaus wurde von den aktiven Feuerwehrleuten ein Brandhaus vorgestellt. Zum Abschluss präsentierte die Jugendfeuerwehr einmal den Wettkampfablauf.  

 

Ein großes Dankeschön gilt allen Kameradinnen und Kameraden, die an der Organisation und Umsetzung des Kennlerntages beteiligt waren und zum Gelingen beigetragen haben. "Mit der Resonanz sind wir sehr zufrieden! Es ist toll, dass wir so viele interessierte Kinder begrüßen konnten." freute sich Jugendwart Jörn Manke. "Wir hoffen, dass wir einiges von unserer Jugendfeuerwehr zeigen konnten und würden uns freuen, den einen oder anderen für die Jugendfeuerwehr begeistern zu können." schloss sich Jugendwart Patrick Bösenberg an.  

 

Die Jugendfeuerwehr trifft sich Freitags um 18:00 Uhr zum Üben. Den aktuellen Dienstplan findet ihr hier:  Dienstplan JF   

 


     

 

"Jugendfeuerwehr-Kennenlerntag" 2016

 

Am Samstag, den 12. März ist es soweit und die Feuerwehr Luttum begrüßt alle interessierten Kinder und Eltern zum "Jugendfeuerwehr-Kennenlerntag" 2016. Die Einladungen sind bereits vor gut einer Woche von der Jugendfeuerwehr verteilt worden. Hier seht ihr noch mal die Einladungsflyer:

 

 

 

Doppelkopf-Turnier 2016 

 

Beim diesjährigen internen Doppelkopf-Turnier konnte sich Eckhard Rosebrock mit 118 Punkten durchsetzen, während Vanessa Meyer beim alternativen Wii-Sports-/ Darts-Turnier am Ende die Nase vorn hatte. Für Speis und Trank wurde natürlich auch gesorgt, sodass die insgesamt 26 Kameraden ein paar gemütliche Stunden im Feuerwehrhaus verbringen konnten.

 


1  

 

 

Jahreshauptversammlung 2016

  

Insgesamt 39 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, darunter auch der Gemeindebrandmeister Holger Müller und der Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Weitzmühlen Michael Ahlden, sind der Einladung zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr ins Landhaus Luttum gefolgt.

 

In seinem Jahresbericht ging Ortsbrandmeister Peter Meyer zunächst auf die Brand-und Hilfeleistungseinsätze im vergangenen Jahr ein. Anschließend folgte eine Zusammenfassung der stattgefundenen Lehrgänge und Fortbildungen sowie den Veranstaltungen und den aktuellen Themen der Feuerwehr.

 

„Wir hatten im letzten Jahr mehr Einsätze als in den Jahren davor“ berichtete der Ortsbrandmeister. Hierunter fielen einige Einsätze der technischen Hilfeleistung wie zum Beispiel das Beseitigen von Bäumen nach Stürmen aber auch vier Brandeinsätze. Hier konnte erstmals die neue Hochdruck-Löschanlage (HDL) eingesetzt werden.

 

Durch die Gründung eines Fördervereins für die Feuerwehr im November 2014, war es Anfang des vergangenen Jahres möglich gewesen, eine bei einer Werksfeuerwehr aussortierte HDL zu erwerben und der Feuerwehr zur Verfügung zu stellen. Besonders beim Innenangriff, wie beispielsweise bei einem Wohnungsbrand im April 2015, ist die HDL besonders hilfreich für einen schnellen Erstangriff während die Hauptwasserversorgung aufgebaut wird.

 

Außerdem zählten zwei Scheunenbrände in Hohenaverbergen zu den Brandeinsätzen, bei denen die Feuerwehr Luttum zur nachbarlichen Löschhilfe ausgerückt war.

 

Mit den stattgefundenen Veranstaltungen im Jahr 2015 zeigte sich Meyer sehr zufrieden. Als Highlight hob er den anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Feuerwehr in Luttum stattgefundenen Gemeindefeuerwehrtag hervor, bei dem dank der Sparkasse Kirchlinteln das Brandschutzmobil der VGH und im Zuge der Dokumentation über die Ortschaft Otersen sogar ein Fernsehteam vor Ort waren. „Alles in allem können wir mit der Organisation und dem Ablauf des Gemeindefeuerwehrtages im letzten Jahr sehr zufrieden sein“ stellte Peter Meyer fest. Zudem bedankte er sich auch noch mit Blumensträußen bei den Familien Heinz-Hermann und Claus-Hermann Hoops für die Bereitstellung der Veranstaltungsfläche für diesen Tag.

 

Ferner lobte der Ortsbrandmeister die Wettkampfgruppe und dessen Gruppenführer Matthias Müller für die gute Kameradschaft in der Gruppe sowie für die tollen Leistungen mit dem zweiten Platz beim Gemeindewettbewerb.

 

Seit Anfang Januar hat die Feuerwehr eine eigene Facebook-Seite, die zur Verbreitung von Informationen bezüglich der Wettkampfgruppe und aktuellen Veranstaltungen genutzt werden soll. Des Weiteren sollen hierüber vermehrt junge Leute erreicht und Werbung für die Jugendfeuerwehr gemacht werden.

 

Das Jahr 2016 stehe ganz im Zeichen der Jugendfeuerwehr, betonte Meyer. Mit einem für den 12. März geplanten Informationstag und der Beteiligung an der Ferienpassaktion der Gemeinde sollen neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr gewonnen werden. Aktuelle Informationen hierzu folgen auch hier auf www.luttum.de.

 

Zum Schluss folgte noch ein Bericht des Gemeindebrandmeisters Holger Müller über die aktuelle Situation in der Gemeinde Kirchlinteln. Außerdem überreichte er den vier Kameraden, die im letzten Jahr ihren Truppmann 1-Lehrgang erfolgreich abge­schlossen haben, eine Urkunde für ihre Beförderung zur Feuerwehrfrau bzw.zum Feuerwehrmann. Mit aktuell 44 aktiven Mitgliedern zählt die Feuerwehr Luttum weiterhin zu einer der stärksten Wehren in der Gemeinde.

 

Gemeindebrandmeister Holger Müller (links) und Ortsbrandmeister Peter Meyer (rechts) überreichen Nevio Tietje, Fabian Otten, Janne Günther und Manuel Otten (v. l.) nach erfolgreich abgeschlossenem Truppmann-1-Lehrgang die Beförderungsurkunden. 

 

 

Hier findet ihr den Link zu unserer neuen Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/feuerwehrluttum

 

Hinweis: Die Seite kann man auch anschauen, ohne auf Facebook angemeldet zu sein. 

 

 

Luttumer können jetzt mit Hochdruck löschen

 

Dieser Artikel ist auch auf den Seiten des Fördervereins  

unter der neuen Rubrik --> "Aktuelles" zu finden.

 

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr übergibt neue Anlage / Mitglieder sind willkommen

 

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum besteht jetzt seit einem Jahr und konnte seine Mitgliederzahl seither nahezu verdoppeln. 43 waren bei der Gründung dabei, aktuell sind es 84 Mitglieder.

  

Das Engagement des Vereins macht sich schon jetzt spürbar bezahlt: Durch seine Unterstützung konnte von einer Werksfeuerwehr eine ausgemusterte Hochdrucklöschanlage inklusive 200 Liter Wassertank beschafft werden. Diese wurde nun offiziell an die Feuerwehr Luttum übergeben.

 

Die Hochdrucklöschanlage ermöglicht es, innerhalb kürzester Zeit – während die Hauptversorgung aufgebaut wird –wassersparend einen Erstangriff vorzunehmen.

 

Das Hochdruck-Löschverfahren (HDL) basiert auf der Vernebelung von Wasser. Es werden feinste Tröpfchen erzeugt, was eine große Oberfläche des Wassers zur Folge hat. Dadurch wird der Kühleffekt optimal ausgenutzt (Energieentzug). Gleichzeitig reduziert sich durch die Wasserdampfbildung die Sauerstoffkonzentration beziehungsweise die Sauerstoff-Zufuhr wird behindert. Die Löschleistungen des HDL sind bei geringstem Wasserverbrauch beeindruckend.

 

Der Förderverein der Feuerwehr Luttum will unterstützen und mithelfen, damit die Kameraden im Einsatz sicher sind und damit die Freiwillige Feuerwehr auch und gerade im Bereich der Nachwuchsarbeit für Kinder und Jugendliche attraktiv bleibt.

 

Wer unterstützen will und Mitglied werden möchte – der Jahresbeitrag liegt bei 15 Euro – kann sich beim ersten Vorsitzenden Christian Meier unter Telefon 04231/6774503 oder im Internet unter www.luttum.de informieren.

 

 

Der obenstehende Artikel stammt aus der Verdener Aller-Zeitung vom 25.01.2016 und ist unter folgendem Link zu finden:

http://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/kirchlinteln-ort60492/foerderverein-freiwilligen-feuerwehr-uebergibt-neue-anlage-mitglieder-sind-willkommen-6063770.html

 

 

 

2015 

 

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Luttum

 

Auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Luttum am 11.12. wurde auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2015 zurückgeblickt. Neben den Wettbewerben auf Gemeinde-und Kreisebene konnten die Jugendlichen aus Luttum und Hohenaverbergen auch beiden wöchentlichen Diensten überzeugen. Die Dienstbeteiligung bei den 42 durchgeführten Diensten bzw. Veranstaltungen lag in 2015 beihervorragenden  85%.  

 

Ein besonderes Highlight stellte im Jahr 2015 der Gemeindefeuerwehrtag in Luttum dar, wo die Jugendfeuerwehr sich auch bei den Vorbereitungen tatkräftig beteiligte. Dieses besondere Engagement wurde von den Jugendwarten Jörn Manke und Patrick Bösenberg auf der Versammlung ausdrücklich gelobt. Des Weiteren wurde die schwierige Mitgliedersituation angesprochen und für 2016 eine Werbeaktion für die Jugendfeuerwehr beschlossen.

 

Bei den anschließenden Wahlen wurden Sara Heimsoth und Mathis Heimsoth zu den Jugendsprechern gewählt, TobiasYildirim zum Schriftführer und Nevio Tietje zum Kassenwart.

 

Janne Günther gewann die Wahl zur Jugendfeuerwehrfrau des Jahres. Die Wahl war auch ihre letzte Chance auf den Titel, Anfang des Jahres wird Janne in die Aktive Wehr übernommen. Dennoch bleibt sie der Jugendfeuerwehr erhalten. Als Betreuerin wird sie zukünftig die Jugendwarte unterstützten, damit die Jugendfeuerwehr Luttum auch für die die Zukunft, mit hoffentlich mehr Mitgliedern gerüstet ist.

 

 

 

Herbstversammlung 2015 

 

Auch in diesem Jahr war die Herbstversammlung der Feuerwehr Luttum wieder gut besucht. Insgesamt 36 Kameradinnen und Kameraden waren am 27.11.2015 der Einladung von Ortsbrandmeister Peter Meyer in die Dorfscheune gefolgt. Peter resümierte das bald ablaufende Jahr mit allen Veranstaltungen. Neben einem ausführlichen Kassenbericht von Kassenwart Adrian Gatzke zu den einzelnen Veranstaltungen wurden von Peter Meyer noch ein paar Anregungen für einige Veranstaltungen im nächsten Jahr gegeben, über die auf der Jahreshauptversammlung im Februar noch genauer diskutiert werden sollen.

 

Für besondere Leistungen wurde Matthias Müller als Gruppenführer der auch in diesem Jahr wieder sehr erfolgreichen Wettkampfgruppe als Feuerwehrmann des Jahres geehrt. Der Ortsbrandmeister bedankte sich außerdem beim bisherigen Festausschuss, bestehend aus Gerd Tietje, Cord Heimsoth und Oliver Schladebusch. Für das kommende Jahr wurden Adrian Gatzke, Fabian Otten und Vanessa Meyer in den Festausschuss gewählt.

 

Auch dieses Jahr gab es einen großen Arbeitsdienst im November, bei dem der Dorfplatz aufgeräumt und von Laub und Müll befreit wurde. Hierfür ein großes Dankeschön an die zahlreichen Kameraden, die mitgeholfen haben.

 

   

 

Optimales Ergebnis bei Jeddinger  

Nachtorientierungsmarsch 2015

 

Großer Jubel brach aus als mit der Feuerwehr Buchholz (Kreis Rotenburg) der Drittplatzierte des 21. „Jeddinger Sternmarsches“ proklamiert wurde. Denn jetzt war klar, die ersten beiden Plätze gingen an die Ortsfeuerwehr Luttum.

 

Mit 14 Kameradinnen und Kameraden war unsere Feuerwehr als eine von zwei Wehren mit zwei angetretenen Teams wieder einmal sehr stark vertreten. Zwölf Spiele galt es auch diesmal zu meistern. Hierzu zählten unter anderem ein Stiefelwurfspiel, ein Schubkarren-Parcours oder das Zuordnen und Sortieren von Bildern sowie die Beantwortung von Wissensfragen.

 

Zum Abschluss wurde beim Feuerwehrhaus in Luttum noch ein wenig gefeiert und der erfolgreiche Abend resümiert.

 

Die beiden Teams bestanden aus folgenden Kameradinnen und Kameraden:

 

Team 1:

Lara Bösenberg, Patrick Bösenberg, Adrian Gatzke, Achim Hoops, Janek Meyer, Tim Meyer und Manuel Otten.

 

Team 2:

Tim Böhling, Christoph Bothe, Janne Günther, Jannis Hogrefe, Lukas Kröhnert, Vanessa Meyer und Ian Tietje.

 

   

 

Gemeindefeuerwehrtag 2015 in Luttum –  

2. Platz für die Aktiven, 5. Platz für die Jugend!

 

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens war die Feuerwehr Luttum Ausrichter des Gemeinde-feuerwehrtages 2015. Mit diesem insgesamt sehr erfolgreich ausgerichteten Festtag konnte sowohl die Feuerwehr Luttum als auch das ganze Dorf Luttum überzeugen. Das Wetter spielte ebenfalls mit und so gab es lediglich zwei kurze Schauer, die aber für eine wohltuende Abkühlung sorgten.

 

Bereits in der letzten Woche warf das Event seine Schatten voraus. Zahlreiche Helfer außerhalb der Feuerwehr sowie die eingeteilten Kameradinnen und Kameraden sorgten für eine exzellente Vorbereitung.

 

Am Freitagabend konnte der Gemeindefeuerwehrtag dann mit dem traditionellen Kommersabend beginnen. Gemeinsam wurde ein Fußmarsch zur Kapelle unternommen, um an unserem Ehrenmal der verstorbenen Kameraden zu gedenken. Anschließend folgte die offizielle Eröffnung durch Ortsbrandmeister Peter Meyer auf dem Festgelände bei der Hofstelle Hoops. Einige Ehrengäste wie der neue Gemeinde-brandmeister Holger Müller, aber auch Landrat Peter Bohlmann und Bürgermeister Wolfgang Rodewald waren der Einladung gefolgt und sprachen ein paar nette Grußworte und Glückwünsche aus. Zudem waren einige Vertreter aus den anderen Luttumer Vereinen gekommen, die ebenfalls ihre Glückwünsche und sogar kleine Geschenke wie zum Beispiel den Dreilochvogelkasten der Luttumer Jägerschaft überreichten.

 

   

Am Samstag fand dann der eigentliche Feuerwehrtag mit den dazugehörigen Wettkämpfen der aktiven Feuerwehren und der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Kirchlinteln statt. Etwa 250 Gäste aus den umliegenden Ortschaften fanden den Weg nach Luttum, um ihre Feuerwehren bei den Wettkämpfen zu unterstützen, es sich bei Kaffee und Kuchen oder Pommes und Bratwurst gutgehen zu lassen oder das Brandschutzmobil der VGH und deren Löschvorstellung zu beobachten. Für die Kinder war ebenfalls eine Hüpfburg aufgebaut, sodass für Groß und Klein etwas dabei war.

 

Im Vordergrund des Gemeindefeuerwehrtages standen natürlich wie immer die Wettkämpfe. Bei den aktiven Feuerwehren konnte unsere Wettkampftruppe einen hervorragenden zweiten Platz erkämpfen. Als Gastgeber startete die Truppe um Gruppenführer Matthias Müller als erstes Team in den Wettkampf und konnte mit 380 Punkten eine sehr gute Leistung vorlegen, die lediglich das Team aus Otersen mit 398 Punkten noch toppen konnte.  

 

   

Die erfolgreiche Wettkampftruppe bestand aus folgenden Mitgliedern: Matthias Müller (Gruppenführer), Andreas Blome (Maschinist), Achim Hoops (Melder), Adrian Gatzke (Angriffstruppführer), Patrick Bösenberg (Angriffstruppmann), Tim Böhling (Wassertruppführer), Jörn Manke (Wassertruppmann), Tim Härthe (Schlauchtruppführer), Manuel Otten (Schlauchtruppmann), Jannis Hogrefe, Fabian Otten und Ian Tietje (alle drei Ersatz).

 

Auch unsere Jugendfeuerwehr konnte sich mit dem fünften Platz noch einen Pokal ergattern. Bei den Wettkämpfen waren erstmals Janik Hoops und Mathis Heimsoth dabei.

 

Weitere Informationen sowie Fotos vom Gemeindefeuerwehrtag gibt es auf der Homepage der Verdener Aller-Zeitung unter folgenden Links:

 

Fotos: 

http://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/kirchlinteln-ort60492/feuerwehrjubilaeum-luttum-gemeindefeuerwehrtag-kirchlinteln-bilder-5098043.html

 

Berichte: 

http://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/kirchlinteln-ort60492/wettbewerbe-rodewald-werbung-feuerwehr-luttum-5099081.html

 

http://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/kirchlinteln-ort60492/sieben-gruendungsmitglieder-luttumer-feuerwehr-noch-dienst-5102208.html

   

   

Hauptversammlung des Fördervereins

 

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luttum e.V. lädt alle Luttumer Bürger zur  

1. Jahreshauptversammlung am Dienstag, den 28. April, um 19:30 Uhr in die  

Luttumer Dorfscheune ein.

 

Die Einladung finden Sie hier:  

 

Einladung zur 1. JHV
Einladung 1 JHV.pdf [ 228.7 KB ]

 

 

Osterfeuer 2015


1  

 

 

Luttumer Kindergarten besucht die Feuerwehr /  

55 Kinder lernen die Aktivitäten der Feuerwehr kennen

 

An insgesamt drei Vormittagen waren die Kinder und Betreuer des Luttumer Kinder-gartens zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Luttum, um einen Einblick in die Aktivitäten der Feuerwehr zu gewinnen. „Uns ging es in erster Linie darum, den Kindern zu zeigen was die Feuerwehr alles macht und darum, ihnen die Angst vor Feuerwehrleuten im Einsatz zu nehmen“,  erklärte Ortsbrandmeister Peter Meyer die Gründe für den Besuch.  

 

Hierzu wurde den Kindern die Atemschutzausrüstung (Atemschutzmaske und Gasflasche) gezeigt und erklärt. Darüber hinaus wurde auf dem gemeinsamen Spaziergang vom Kindergarten zum Feuerwehrhaus die Wasserversorgung durch die Hydranten am Straßenrand beschrieben. Anschließend wurde im Feuerwehrhaus gemeinsam gefrühstückt. „Ich denke, wir konnten den Kindern einiges zeigen und haben vielleicht auch bei dem einen oder anderen das Interesse an einer späteren Teilnahme an der Jugendfeuerwehr geweckt“, zeigte sich Peter Meyer zufrieden mit der Aktion.

 


 

Doppelkopfturnier im Feuerwehrhaus

 

Das jährliche Doppelkopfturnier war wieder einmal sehr gut besucht. 20 Kartenspieler versuchten ihr Glück, um einen der begehrten Fleischpreise zu ergattern. Auch die fünf weiteren Feuerwehrmitglieder, die im Nebenraum im Tischfußball und an der Dartscheibe gegeneinander antraten, hatten ein Wörtchen mitzureden. Am Ende setzte sich Wilhelm Heimsoth mit 125 Punkten beim Doppelkopf durch. Bei den Kickerspielern setzte sich Janek Meyer an die Spitze und konnte sich über den zweiten Platz in der Gesamtwertung freuen.

 

Für das leibliche Wohl sorgte „Schorse“ Lutsch mit leckeren Schnitzeln und Bratkartoffeln. Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren Gerd Tietje, Cord Heimsoth und Oliver Schladebusch. Insgesamt war es ein gelungener Sonntag.

 


1  

 

 
 Jahreshauptversammlung am 07.02.15 

 

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Luttum hat Ortsbrandmeister Peter Meyer am 07. Februar 2015 eingeladen. Die mit 45 Kameradinnen und Kameraden, darunter auch der im Sommer ausscheidende Gemeindebrandmeister Dieter Bergstedt, sehr gut besuchte Veranstaltung lief zügig und reibungslos ab.

 

Nach über 20 Jahren Tätigkeit als Kassenwart trat Hans-Jürgen Meinke von seinem Amt ab. Seine Nachfolge tritt Adrian Gatzke an.Ebenfalls stellte Gerätewart Jens Troschka sich aus beruflichen Gründen nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Neuer Gerätewart ist von nun an Andreas Blome. Alle übrigen Amtsinhaber wurden von der Versammlung einstimmig wiedergewählt.

 

Ortsbrandmeister Peter Meyer gab einen Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2015 mit dem Gemeindefeuerwehrtag am 13.06. in Luttum als Höhepunkt. Darüber hinaus ehrte er Klaus Hogrefe für seine 40-jährige Kameradschaft und beförderte Jörn Manke zum Hauptfeuerwehrmann. Peter Meyer selbst wurde anschließend von Gemeinde-brandmeister Dieter Bergstedt offiziell zum Brandmeister befördert.

 

 

      

 

2014 

 

Gut besuchte Herbstversammlung

 

Bei der diesjährigen Herbstversammlung am 21. November 2014 fasste Ortsbrand-meister Peter Meyer das abgelaufene Jahr mit allen Veranstaltungen und Festlichkeiten wie dem Osterfeuer, dem Erntefest und dem Laterne laufen zusammen und zog ein positives Fazit. Des Weiteren gab er einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2015 und führte als Highlight den anstehenden Gemeindefeuerwehrtag in Luttum an.

 

Peter Meyer bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihre erbrachten Dienste. Zudem hob er für 2014 „Grillmeister“ Eckhard Rosebrock hervor, auf dessen Einsatz am und neben dem Grill stets Verlass war.

 

Außerdem wurden die für unser Jubiläumsjahr gemachten Gruppenfotos erstmals präsentiert.

 

 

 

Arbeitsdienst auf dem Dorfplatz

 

Am Samstag, den 15. November war es wieder soweit. Über 20 Feuerwehrkameraden trafen sich zum Arbeitsdienst auf dem Dorfplatz.

 

Die fleißigen Helfer räumten unter anderem die kleine Scheune und das Feuerwehrhaus auf, mähten Rasen, beschnitten Büsche und Bäume, säuberten Beete und erledigten allerlei sonstiger Arbeiten, die im Laufe des Jahres angefallen sind.

 

Vielen Dank für die tatkräftige Mithilfe!

 

 

Förderverein für die Ortsfeuerwehr Luttum gegründet

 

Am Mittwoch, den 12. November 2014 versammelten sich 43 Bürgerinnen und Bürger aus Luttum in der Dorfscheune, um einen Förderverein für die Freiwilligen Feuerwehr Luttum zu gründen.

 

Ortsbrandmeister Peter Meyer übernahm die Versammlungsleitung und informierte über den Zweck des Fördervereins. Als Hauptgrund nannte er den finanziellen Aspekt.

 

Der Feuerwehr Luttum wurde seitens eines Bremer Unternehmens eine nicht mehr benötigte Hochdrucklöschanlage als Spende angeboten. Da die Feuerwehr kein eingetragener Verein ist, darf sie diese Spende nicht annehmen. Ein eingetragener Förderverein würde dieses Problem umgehen. Außerdem dürfte der Verein finanzielle Zuwendungen empfangen, die für die Jugendfeuerwehr oder zur Beschaffung zusätzlicher Einsatzausrüstungen verwendet werden könnten.

 

Die Versammlung konnte von den Vorteilen eines Fördervereins überzeugt werden. Alle 43 anwesenden Personen traten dem Verein bei und so konnte der Vorstand gewählt, die Satzung beschlossen und somit der Verein gegründet werden.

 

Zum gewählten Vorstand zählen Christian Meier (Vorsitzender), Christof Günther (Stellvertreter), Ute Kriegs (Schriftführerin) und Herbert Tietje (Kassenwart).

 

Der jährliche Mitgliedsbeitrag wurde auf 15 Euro bestimmt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, einen erhöhten Jahresbeitrag zu spenden. Außerdem wurde vereinbart, dass die bisherige Regelung der fördernden Mitglieder aufgehoben wird und diese nun als Mitglieder des Fördervereins geführt werden sollen.

 

 
 

Nachtorientierungsmarsch in Jeddingen 

 

Am Freitagabend, den 10.10.2014, stand wieder der jährliche und inzwischen zur Tradition gewordene Nachtorientierungsmarsch in Jeddingen auf dem Programm.

 

Mit zwölf Teilnehmern stellte die Ortsfeuerwehr Luttum zwei Mannschaften à sechs Personen und konnte sich über den 4. Platz (Gruppe Luttum 2) sowie den 9. Platz (Gruppe Luttum 1) von insgesamt 25 Mannschaften freuen.

 

Zu den wiedereinmal sehr kreativ gestalteten und lustigen Spielen gehörten zum Beispiel das Kleiderbügelwerfen, ein Wasser-Parcours, der „Cola-Kisten-Brückenlauf“ oder das Aufstapeln von Mutterschrauben. Auch Wissensabfragen wie das Zuordnen von Musikern zu den entsprechenden Bands oder das Erkennen von Gefahrenhinweisschildern durften nicht fehlen.

 


 

 

Gemeinsame Übung mit der Ortsfeuerwehr Weitzmühlen 

 

Am Montag, den 06.10.2014 trafen sich die Ortsfeuerwehren Luttum und Weitzmühlen zu einer ersten gemeinsamen Übung am Weitzmühlener Feuerwehrhaus.

 

Die Übung wurde vom Weitzmühlener Feuerwehrkamerad Fritjoph Meyer (stellvertre-tender Ortsbrandmeister) ausgearbeitet. Bei der umfangreichen Übung war einiges bedacht worden. So hatte die Luttumer Feuerwehr für die Wasserversorgung aus knapp 200 Meter Entfernung zu sorgen. Unter Einsatz von Atemschutz war es ihre Aufgabe sich durch das Erdgeschoss vorzudringen sowie die Brandbekämpfung von der rechten Gebäudeseite vorzunehmen. Auch Verletztentransporte sowie die Rettung eines verletzten Feuerwehrkameraden gehörten zur Übung.

 

Die ortskundige und mit dem Gebäude besser vertraute Weitzmühlener Feuerwehr kümmerte sich um die Brandbekämpfung von der linken Gebäudeseite, wobei der Einstieg mittels Steckleiter durch eine Luke im ersten Stockwerk zu den anspruchsvollen Aufgaben gehörte.

 

Insgesamt war es für alle Beteiligten eine gelungene Übung. Anschließend einigte man sich auf die jährliche Wiederholung an abwechselnden Orten in Luttum und Weitzmühlen.

 


 

 

Teilnahme an den Bezirkswettkämpfen in Lamstedt

 

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte konnte die Feuerwehr Luttum bei den Bezirkswett-kämpfen, ausgetragen in Lamstedt (Kreis Cuxhaven), teilnehmen. Als eine von 42 Gruppen in der Leistungsklasse TS ging es für unsere Wettkampfgruppe um 12 Uhr an den Start.  

 

Bei bester Stimmung und wechselhaftem Wetter standen der Austausch mit anderen Feuerwehren sowie das Einholen nützlicher Tipps und Hinweise für zukünftige Wettkämpfe im Vordergrund.

 

Ein wenig Lospech und vermeintliche Fehler hinderten die ansonsten konzentrierte Truppe daran, einen guten Platz zu erreichen. Dennoch war es ein lehrreicher und toller Tag für alle Teilnehmer und mitgereisten Unterstützer.

 

Unsere Truppe bestand aus folgenden Mitgliedern: Gruppenführer Matthias Müller, Maschinist Andreas Blome, Melder Achim Hoops, Angriffstruppführer Tim Härthe, Angriffs-truppmann Tim Böhling, Wassertruppführer Fabian Otten, Wassertruppmann Niklas Kröhnert, Schlauchtruppführer Jörn Manke sowie Schlauchtruppmann Adrian Gatzke.

   

 

Erfolgreicher 3. Platz beim Kreisfeuerwehrtag 2014 in der Hasenheide

 

Erstmals konnte sich die Feuerwehr Luttum mit einer tollen Leistung beim Kreisfeuerwehrtag in der Hasenheide für die Bezirkswettkämpfe qualifizieren.  

Angeführt von Matthias Müller erzielte die Wettkampfgruppe ein gutes Ergbebnis mit NULL Fehlerpunkten und einer Gesamtpunktzahl von 373 Punkten. Lediglich Walle und Otersen absolvierten bessere Zeittakte.   

 

Aufgrund des Termins für den Kreisfeuerwehrtag (einen Tag nach dem Luttumer Erntefest), war die Erwartungshaltung vor den Wettkämpfen noch gering. Umso größer war dann die Freude über den erzielten 3. Platz sowie die hiermit verbundene Qualifikation für die Bezirkswettkämpfe am 21. September in Lamstedt bei Bremervörde. Somit war der Kreisfeuerwehrtag, der mit Neddenaverbergen und Otersen zum ersten Mal von zwei Ortsfeuerwehren gemeinschaftlich organisiert wurde, ein voller Erfolg!  

Außerdem konnte sich die Wettkampfgruppe über zahlreich erschienene Luttumer freuen, die am Rand zugeguckt und die Gruppe angefeuert haben.  

 

Zur Siegertruppe gehörten Gruppenführer Matthias Müller, Andreas Blome, Achim Hoops, Jörn Manke, Tim Böhling, Patrick Bösenberg, Adrian Gatzke, Tim Härthe sowie erstmals dabei Fabian Otten.

 


 

 

Erfolgreicher Gemeindefeuerwehrtag 2014 in Kükenmoor

 

Auch in diesem Jahr konnte sich die Feuerwehr Luttum auf dem Gemeindefeuerwehrtag in Kükenmoor wieder von ihrer besten Seite präsentieren.

 

Die Jugendfeuerwehr, wie im vergangenen Jahr mit Sara Heimsoth als Gruppenführerin und Silja Kettenburg als Melderin angetreten, belegte nach einer engagierten Leistung beim Löschaufbau sowie beim 400m Staffellauf den hervorragenden zweiten Platz. Der Abstand zum Sieger Neddenaverbergen betrug wie im letzten Jahr nur zwei Punkte.  

 

Sowohl der neu aufgestellte Agriffstrupp mit Janne Günther und Niklas Hugo, als auch Nevio Tietje und Lee-Roy Meyer als Wassertrupp sowie Maschinist Tobias Yildirim erledigten die gestellten Aufgaben souverän. Tim Meyer und Christoph Bothe zeigten zum Abschluss ihrer Jugendfeuerwehrlaufbahn wie erwartet eine Spitzenleistung welche von den Wertungsrichtern als „extrem lässig“ bewertet wurde.  

 

Auch die Wettkampfgruppe der Aktiven konnte die positive Entwicklung der letzten Jahre bestätigen. Mit dem vierten Platz und 25 Punkten Rückstand auf den Sieger Hohenaverbergen waren sowohl die Gruppe unter Führung von Matthias Müller als auch Ortsbrandmeister Peter Meyer sehr zufrieden. Individuelle Fehler verhinderten eine Platzierung unter den ersten Drei.  

 

Insgesamt konnten sowohl die Jugendlichen als auch die Aktiven überzeugen. Die Vorfreude auf das „Heimspiel“ im nächsten Jahr konnte nochmals gesteigert werden.

 

 

Kreiswettbewerb der Jugendfeuerwehren in Eissel

 

Beim Kreiswettbewerb der Jugendfeuerwehren am 22.06.2014 in Eissel konnte die Luttumer Gruppe mit einem guten 13. Platz überzeugen. Nach einer fehlerfreien Leistung im Löschaufbau und einem guten Staffellauf zeigten sich die Jugendwarte Patrick Bösenberg und Jörn Manke sehr zufrieden.  

 

Die Jugendfeuerwehrwettkampfgruppe bei den Kreiswettbewerben bestand aus: Sara Heimsoth, Silja Kettenburg, Tobias Yildirim, Janne Günther, Niklas Hugo, Nevio Tietje, Lee-Roy Meyer, Jannis Hogrefe und Tim Meyer.

 

 

Herausragender Erfolg beim Spiel ohne Grenzen  

 

Am 29.06.2014 wurde das Spiel ohne Grenzen der Kreisjugendfeuerwehr in Posthausen ausgetragen. In zehn spannenden und optimal vorbereiteten Spielen sollte der Kreissieger sowie die Teilnehmer des Bezirkswettbewerbs ermittelt werden.  

 

Nach einigen starken Spielen machte sich die Luttumer Gruppe berechtigte Hoffnungen auf einen Platz unter den ersten 10. Als bei der Siegerehrung hinter Achim und noch vor dem Dauersieger aus Neddenaverbergen der spitzenmäßige 2 Platz heraussprang, konnten sowohl die Jugendwarte als auch die Gruppe diesen Erfolg kaum glauben.  

 

Durch diese hervorragende Platzierung nimmt die Jugendfeuerwehr Luttum auch am Spiel ohne Grenzen auf Bezirksebene in Vahrendorf (Kreis Harburg) teil.

 

 

Erste-Hilfe-Training 

 

Am 08.03.2014 haben 15 Feuerwehrkameraden und -kameradinnen erfolgreich an einem Erste-Hilfe-Training teilgenommen. Allen Kameraden hat der Tag sehr viel Spaß gemacht.

 


 

 
 Jahreshauptversammlung am 01.02.2014


Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung standen Ehrungen und Beförderungen im Vordergrund.

 

Der Ortsbrandmeister Peter Meyer berichtete in seinem Jahresbericht von einem sehr ruhigen Jahr, lediglich zu einer nachbarlichen Löschhilfe nach Armsen wurde die Ortswehr Luttum alarmiert. Eine Einsatzübung mit den Nachbarwehren fand an der Grundschule Luttum statt. 45 Kameradinnen und Kameraden nahmen an der Übung teil. Schwerpunkt der Übung war die Menschenrettung und die "Wasserentnahme offenes Gewässer" sowie die Zusammenarbeit mit den Wehren. 

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Claus-Hermann Hoops berichtete unter anderem von der sehr erfolgreichen Wettkampfgruppe, die beim Gemeindefeuerwehrtag in Sehlingen den 2 Platz belegte. Einen besonderen Dank erhielt der Gruppenführer der Gruppe Matthias Müller für seine geleistete Arbeit. 

Der Jugendwart Jörn Manke berichtete, dass die Jugend an allen Veranstaltungen auf Gemeinde- und Kreisebene erfolgreich teilgenommen hat. 

Wir würden uns sehr über neue Mitglieder freuen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.luttum.de 

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung standen in diesem Jahr die Ehrungen langjähriger Mitglieder.
 

 

Der Gemeindebrandmeister Dieter Bergstedt konnte gleich fünf Kameraden eine Ehrenurkunde überreichen. Eine besondere Ehrung erhielt der Hauptlöschmeister Hermann Bellmer für 70 Jahre Feuerwehr. Hermann Bellmer ist einer der Gründungs-mitglieder und war 14 Jahre stellvertretender Ortsbrandmeister.  

 

Für 40 Jahre erhielten Jürgen Brammerloh (Altersabteilung), Klaus Meyer und der ehemalige Ortsbrandmeister Detlef Bösenberg die Ehrenurkunde. Oliver Schladebusch wurde für 25 Jahre geehrt. Anschließend beförderte Peter Meyer die Kameraden Adrian Gatzke und Andreas Blome zum Hauptfeuerwehrmann. 

2015 steht das 50-jährige Jubiläum der Ortsfeuerwehr Luttum mit dem Gemeinde-feuerwehrtag an. 
 

Mit der Bildung der Freiwilligen Feuerwehr Luttum im Jahre 1965 habe die letzte Pflichtfeuerwehr im Kreisgebiet ihre Tätigkeit eingestellt.  

 


 

 

2013 

   

Quizturnier am 07.12.2013 in Luttum

 

Am 07. Dezember führte die Gemeindejugendfeuerwehr ihr alljährliches Quizturnier durch. In diesem Jahr war die Dorfscheune Luttum als Austragungsort bestimmt.  

 

Sieben Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde kämpften um den ersten Platz und die damit verbundene Qualifikation für das Quizturnier auf Kreisebene. Mit Fragen über Sport, Geschichte und natürlich das Feuerwehrwesen sowie vielen anderen Wissensgebieten wurden die Jugendlichen von Quizmaster Markus Holsten auf die Probe gestellt.  

 

In einem Kopf-an-Kopf-Rennen konnte sich am Ende die Jugendfeuerwehr aus der Lintler Geest vor der Jugendfeuerwehr Kirchlinteln durchsetzen. Die Kirchlintler haben aufgrund ihrer hohen Punktzahl allerdings Chancen über die „lucky loser Wertung“ noch am Kreisentscheid teilzunehmen.  

 

Die Luttumer Jugendfeuerwehr, die mit acht Jugendlichen dabei war, erreichte einen guten vierten Platz.  

 

Luttumer Teilnehmer am Quizturnier: Sara Heimsoth, Silja Kettenburg, Janne Günther, Tobias Yildirim, Ian Tietje, Jannis Hogrefe, NevioTietje und Christoph Bothe 

 

 

Herbstversammlung 

 

Auf der gut besuchten Herbstversammlung der Ortsfeuerwehr Luttum am 29.11.2013 gab Peter Meyer den Kameraden einen Rückblick auf das Jahr 2013.


Alle Festlichkeiten wie das Osterfeuer, das Erntefest und das Laternelaufen waren gut besucht. Im Jahr 2013 wurden auch einige Arbeitsdienste durchgeführt. Zum Beispiel wurde die Feuerstelle saniert und eine Sitzfläche gepflastert.  

 

Der Ortsbrandmeister Peter Meyer bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit. Ein besonderer Dank ging an Oberfeuerwehrmann Oliver Schladebusch in Form eines Gutscheines. 

 

 

 

Arbeitsdienste der Feuerwehr auf dem Dorfplatz Luttum 

 

Am 12.04 und 13.04.2013 wurde der Feuerwehrturm der Wettkampfgruppe erneuert. Eine Sanierung war hier leider nicht mehr möglich. Patrick Kröhnert, Achim Hoops und Andreas Blome, der auch das Holz günstig besorgen konnte nahmen den Bau des Turmes in Angriff. Streichen durfte der Ortsbrandmeister.

 

Am 31.08.2013 wurden 10 Kameraden für einen Arbeitsdienst auf dem Dorfplatz eingeteilt. Um das Rasenmähen zu vereinfachen, wurde die Feuerstelle

ausgehoben und mit Schotter und einem Granulat aufgefüllt. Ein besonderer Dank geht hierzu an die Kameraden, die mit Maschinen die Arbeiten erheblich erleichterten. Oliver Schladebusch mit Bagger und LKW, Claus- Hermann Hoops mit Radlader und Trecker sowie Jürgen Schafrick mit einem Rüttler. Nebenbei wurde noch ein Unterflur-Übungshydrant für die Jugendfeuerwehr auf dem Dorfplatz verbaut. 

 

Wie auf dem Dienstplan der Feuerwehr vorgesehen, findet jedes Jahr im November für alle Aktiven auf dem Dorfplatz ein Arbeitsdienst statt. In diesem Jahr wurde eine gemütliche Fläche gepflastert, für die entsprechenden Sitzgelegenheiten wird noch ein Sponsor gesucht.  

 

Außerdem wurde die Außenanlage hergerichtet. Da nicht alle Arbeiten erledigt werden konnten, wird es noch einen zweiten Dienst geben, um diese zu erledigen. Ein Dank hierfür an alle Helfer.   

 


 

 

Erfolgreicher Gemeindefeuerwehrtag in Sehlinge

 

Am Samstag, den 8. Juni fanden die mit Spannung erwarteten Gemeindewettkämfe in Sehlingen statt. Sowohl die Wettkampftruppe der Aktiven als auch die Jugendfeuerwehr konnten ihre hoch gesteckten Ziele erreichen und sich jeweils unter den Top 3 platzieren.

 

Die Jugendfeuerwehr sicherte sich trotz 20 Fehlerpunkte beim Staffellauf einen guten dritten Platz. Nur Holtum (Geest) (369 Punkte) und Neddenaverbergen (366 Punkte) schafften es, sich gegenüber Luttum (366 Punkte) durchzusetzten. Die Entscheidung zwischen Nedden und Luttum war denkbar knapp, doch der eine Sekunde schnellere Zeittakt der Neddener im Aufbau war letztendlich ausschlaggebend.  

 

Vor den Wettbewerben war die Teilnahme der Jugendfeuerwehr durch den Ausfall zweier Jugendlicher in Gefahr. Eine Gruppe konnte aber durch die Beteiligung aller andern Jugendfeuerwehrmitglieder dennoch gestellt werden. Die Jugendwarte Patrick Bösenberg und Jörn Manke waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und können nach dem 6. Platz auf Kreisebene auf ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr zurückblicken.

 

Auch bei der Wettkamftruppe der Aktiven war die Freude riesig. Nach dem Überraschungserfolg im letzten Jahr konnte die Junge Truppe um Gruppenführer Matthias Müller ihre Leistung bestätigen. Mit 5 Fehlerpunkten und guten Zeittakten wurde der sehr gute 2. Platz hinter der Wettkampfgruppe aus Otersen erreicht. Sowohl Matthias Müller als auch die ganze Gruppe und die angereisten Luttumer Kammeraden zeigten sich hoch zufrieden.

 

Nach der Siegerehrung wurden die Erfolge erst auf dem Wettbewerbsgelände in Sehlingen und später am Feuerwehrhaus in Luttum gefeiert. Sollte das Engagement sowohl bei der Jugendfeuerwehr als auch bei den Aktiven weiterhin so gut sein, braucht die Luttumer Feuerwehr in den nächsten Jahren keinen Vergleich mit anderen Wehren scheuen.

 


 


 


 


 


 


 

 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Spitzenergebnis der Jugendfeuerwehr beim Kreiswettbewerb

 

Die Jugendfeuerwehr Luttum zeigte bei den Kreiswettkämfen in Dörverden eine fehlerfreie Leistung und konnte sich einen hervorragenden 6. Platz sichern.  

 

Bei über 35 gestarteten Gruppen wussten die Luttumer um Gruppenführerin Sara Heimsoth und Melderin Silja Kettenburg mit einer konzentrierten und zügigen Darbietung die Wertungsrichter zu überzeugen.  

 

Bei den Jugendwarten Jörn Manke und Patrick Bösenberg war die Freude besonders groß. So stellte die Luttumer Gruppe auch die beste Jugendfeuerwehr aus der Gemeinde Kirchlinteln und erzielte eine lange nicht erreichte Punktzahl von 386 Punkten. Um in den nächsten Jahren weiterhin erfolgreich zu sein, freut sich die Jugendfeuerwehr über jedes neues Mitglied.  

 

Zur Erfolgreichen Gruppe gehören: Sara Heimsoth, Silja Kettenburg, Tobias Yildirim, Tim Meyer, Lukas Kröhnert, Nevio Tietje, Christoph Bothe, Jannis Hogrefe, Ian Tietje, Alexander Spady und Lee-Roy Meyer.

 

 

Jahreshauptversammlung 2013

 

Auf der mit 43 Kameradinnenund Kameraden sehr gut besuchten Jahreshaupt-versammlung standen Ehrungen/ Beförderungen und Übernahmen von 9 Kameraden in den aktiven Dienst im Vordergrund.  

 

Der Ortsbrandmeister Peter Meyer berichtete von zwei Hilfeleistungen durch Sturmschäden und von einem Brandeinsatz bei der Bäckerei Meyer in Luttum. Größerer Schaden konnte durch den schnellen Einsatz der Feuerwehren verhindert werden.

 

Der Schulklassenbetreuer und Sicherheitsbeauftragte Detlef Bösenberg berichtete vom Besuch einer Kindergartengruppe im Feuerwehrhaus, wo den Kleinen von Detlef und Jens Troschka die Aufgaben der Feuerwehr erklärt wurden.    

 

Ebenso erfreulich ist es, dass viele Kameradinnen und Kameraden an zahlreichen Lehrgängen und Fortbildungen teilgenommen haben.  

 

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Claus-Hermann Hoops berichtete über ein sehr erfolgreiches Jahr der Wettkampfgruppe. Auf dem Gemeindefeuerwehrtag hat diese erstmalig Platz 1 belegt.  

 

Der Jugendwart Jörn Manke berichtete unter anderem vom Werbe-Aktionstag der Jugendfeuerwehr auf dem Dorfplatz. Es war ein rundum gelungener Tag und die Jugendfeuerwehr kann sich über die Verstärkung  von Sara Heimsoth und Silja Kettenburg freuen.  

 

Der Seniorenbeauftragte Willhelm Heimsoth berichtete von den Aktivitäten der Altersabteilung wie zum Beispiel das Kartenspielen und Ausflüge.    

 

Übernahme in den Aktiven Dienst:

Die Kameraden Ian Tietje, Christoph Bothe, Tim Meyer, Jannis Hogrefe, Lukas Kröhnert, Mirco Helmke, Patrick Kröhnert, Frank Tietje und Janek Meyer wechseln in den aktiven Dienst und wurden vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister Jörn Ehlers vereidigt und zum Feuerwehrmann befördert.  

 

Tim Härthe wurde (nach besuchten Lehrgängen) zum Oberfeuerwehrmann und Matthias Müller (Gruppenführer der Wettkampfgruppe) vom Ortsbrandmeister zum Hauptfeuerwehrmann befördert.  

 

Heinrich Meinke und Heins Blome wurden für 60-jährige und Gerhard Thran für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

 

Bevor Jörn Ehlers über geplante Anschaffungen aus der Gemeinde für die Feuerwehren berichtete, beförderte er den Ortsbrandmeister Peter Meyer zum Hauptlöschmeister.  

   

v. l. Ian Tietje, Christoph Bothe, Jannis Hogrefe, Lukas Kröhnert, Matthias Müller, Frank Tietje, Patrick Kröhnert, Tim Härthe, Mirco Helmke, Janek Meyer, Tim Meyer Peter Meyer, Jörn Ehlers

 

 

 

 

2012 

 

Herbstversammlung 2012 

 

Am 23.11.2012 versammelten sich einige Kameraden der Feuerwehr Luttum in der Dorfscheune. Der Abend begann mit einem leckeren Essen, das von Rudi Vix und Torsten Bock gesponsert wurde.

 

Nachdem einige Termine und sonstige organisatorische Dinge bezüglich des Jahres 2013 besprochen wurden und ein neuer Festausschuss gewählt wurde, bedankte sich Ortsbrandmeister Peter Meyer bei Detlef Bösenberg für das Engagement, welches er in all den Jahren gezeigt hat.

 

Detlef Bösenberg ist seit 39 Jahren Mitglied in der Feuerwehr. Er trat das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters im Jahre 1994 an und wurde 2000 zum Ortsbrandmeister ernannt.

 

In der 12-jährigen Tätigkeit als Ortsbrandmeister zeigte Bösenberg Aktivität und Zielstrebigkeit, die von Erfolg gekennzeichnet waren. So wurden zum Beispiel einige Einsätze und Übungen absolviert, 2008 ein neues Fahrzeug angeschafft und während der ganzen Zeit zahlreiche Feste, mit seinem Team um sich, organisiert und gefeiert.

 

Zum Dank für die ehrenamtliche Zeit als Ortsbrandmeister überreichte Peter Meyer ein Feuerwehrbeil mit Gravur sowie einen Blumenstrauß für seine Frau Heike, die immer hinter ihm stand.

 

Detlef Bösenberg bedankte sich für die Aufmerksamkeit bei allen Kameradinnen und Kameraden, die ihn jahrelang unterstütz haben.

 


 

 

St.-Martinslauf vom Kindergarten Luttum

 

Am 13.11.2012 endete der alljährige St. Martinslauf des Kindergartens nach einem Sternenmarsch auf dem Luttumer Dorfplatz. Die Kameraden der Feuerwehr sorgten für das leibliche Wohl und standen mit Bratwurst und warmen Getränken bereit. Die Kinder hatten viel Spaß beim Singen und konnten St. Martin auf dem Pferd bestaunen.

 

Doch plötzlich um 18:25 Uhr gingen die Sirenen und die Veranstaltung musste 

abrupt abgebrochen werden… (siehe „Einsätze“)

 

Ein großes Lob an alle Beteiligten, die den Ernst der Lage sofort erkannten und dafür sorgten, dass die Feuerwehr problemlos und schnellstmöglich ausrücken konnte.

 

 

Nachtorientierungsmarsch der Jugendfeuerwehren  

der Gemeinde Kirchlinteln

 

Am Freitag, den 09.11.2012 lud die Feuerwehr Luttum zum jährlichen Nachtorientierungs-marsch im eigenen Dorf ein.

 

Die Aufgabe lautete, einen ca. 5km langen Marsch mit 8 kniffligen Spielen zu bewältigen.

Jeder sollte die Möglichkeit haben, seine Stärken zu zeigen und somit war von Allgemein- und Fachwissen über Geschicklichkeit bis zur körperlichen Stärke, alles gefragt.

 

Nachdem die Jugendlichen die „Titel“ der Spiele erfuhren, stieg die Spannung, was sich dahinter letztendlich verbirgt. Beim Spiel „Bundesliga“ mussten die Jugendlichen z.B. die Wappen der Vereine geographisch richtig anordnen. Zwischendurch gab es eine Getränkestation die für das leibliche Wohl sorgte. Die Weiteren Spiele, wie „Frisbee Golf“, „Krankentransport“ und das „Tresenspiel“ bereiteten den Jugendlichen viel Spaß.

 

Nach ca. 2 Stunden Fußmarsch wurden sie auf dem Dorfplatz mit Bockwurst und Getränken empfangen. Die Spannung stieg, als Gemeindejugendfeuerwehrwart Ingo Diercks mit der Siegerehrung begann. Doch zuvor bedankte er sich bei der Feuerwehr Luttum für die reibungslose Durchführung und gute Ausarbeitung. Ebenfalls bedankten sich der stellvertrende Gemeindebrandmeister Jörn Ehlers, sowie der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Marco Haase und der Luttumer Ortsbrandmeister Peter Meyer bei allen Helfern.

 

Den ersten Platz hat die Gruppe „Neddenaverbergen 2“ belegt, gefolgt von „Kirchlinteln“. Den dritten Platz sicherte sich der Ausrichter Luttum.

 

Wir bedanken uns noch einmal bei allen Helfern und Organisatoren und hoffen, dass jeder der Teilnehmer, mit seiner Gruppe Spaß an den Spielen hatte.

 


1  


 

Nachtorientierungsmarsch in Jeddingen

 

Auch in diesem Jahr haben die Kameraden der Feuerwehr Luttum mit großer Beteiligung an dem Nachtorientierungsmarsch am 19.10.2012 in Jeddingen teilgenommen.  

 

Es warteten viele verschiedene Spiele, die mit Glück und Geschick gelöst werden mussten. Auch wenn wir mit 2 Teams an den Start gehen mussten, bewältigten die Gruppen „Luttum jung“ und „Luttum alt“ den Marsch gemeinsam. Nachdem alle am Ziel angekommen waren, konnten sie sich die Zeit bis zur Siegerehrung an einem leckeren Schnitzelbuffet vertreiben.

 

Das Team „Luttum alt“ belegte den 24. Platz von 25 gestarteten Teams, während das Team „Luttum jung“ mit dem erfolgreichen 9. Platz einen Pokal gewinnen konnte.

 

 

Erntefest 2012 

 

Am 08.09.12 hat  Rene Bellmer die Erntekrone bei Pauline Lang herausfordert.

 

Der Ernteumzug begann um 14.00 Uhr beim Dorfplatz Luttum und wurde von insgesamt 14 Wagen begleitet. Am Nachmittag gab es neben einer Kaffee- und Kuchentafel mit unterhaltender Musik auch eine Hüpfburg für die Kinder. Abends sorgte DJ Jürgen für Stimmung.

 
 

Kreiswettkämpfe Barme

 

Bei den Kreiswettkämpfen am 02.09.2012 in Barme erreichte die Feuerwehr Luttum 

den 2. Platz.

 


 

Einsatzübung Lebenshilfe in Eitze

 

Am 21.07.2012 um 9.45 Uhr wurde die Feuerwehr Luttum nachträglich zu einer Einsatzübung nach Eitze gerufen, da nicht genügend Rettungskräfte vorhanden waren.

 

Wir übernahmen die Menschenrettung und Brandbekämpfung im hinterem Bereich des Gebäudes. Ca. 20 Kameraden nahmen an der Übung teil, die nach 2 Stunden erfolgreich beendet wurde.


 

Spiel ohne Grenzen 

 

Am 15.07.2012 nahm die Jugendfeuerwehr Luttum am Spiel ohne Grenzen in Selingen teil. Sie erreichten einen hervorragenden 3. Platz.

 


 

Jugendflamme Stufe 1 

 

Am 06.07.2012 nahmen 2 Jugendliche der Feuerwehr Luttum an der Jugendflamme Stufe 1 teil. Alle 16 Teilnehmer erhielten vom Bürgermeister Wolfgang Rodewald und dem Feuerwehrschutzausschussvorsitzenden Friedel Koch die Auszeichnung der Jugendflamme Stufe 1.

 

 


 

Gemeindefeuerwehrtag 2012

 

Bei den Gemeindewettkämpfen der Gemeinde Kirchlinteln am 09.06. in Holtum-Geest war die Freiwillige Feuerwehr Luttum so erfolgreich wie schon lange nicht mehr. Bei den Jugendwehren belegte die Truppe aus Luttum einen guten und unerwarteten 3. Platz. Jugendwart Jörn Manke war sehr zufrieden mit der von ihm betreuten Jugend.

 

Bei den Aktiven der Feuerwehr Luttum war die Freude noch größer, denn sie erreichten zum Ersten mal seit der Gründung 1965  den 1. Platz.

 

Außerdem gewannen Sie den Hermann Carstens Gedächtnispokal und fuhren somit mit 3 Pokalen nach Hause. Der Grundstein des Erfolges war eine fehlerfreie Übung und schnelle Zeittakte. Der erfolgreiche Tag wurde anschließend noch ein wenig gefeiert und mit dem gemeinsamen Schauen des ersten Spieles der Deutschen Mannschaft bei der EM 2012 beendet.

 


 

 

„ Mach mit bei der Jugendfeuerwehr Luttum“ 

 

So lautete das Motto eines bunten Nachmittags auf dem Luttumer Dorfplatz.

 

Die Jugendfeuerwehr gab einen Einblick in ihre vielfältigen Tätigkeiten. Sie führte ihre Wettkampfübung vor, die jedes Jahr auf Gemeinde- und Kreisebene von Wertungsrichtern abgenommen und bewertet wird.

 

Des Weiteren wurde gezeigt, dass es bei der Jugendfeuerwehr auch andere Aktivitäten gibt, wie zum Beispiel das jährliche Zeltlager, viele gemütliche Abende sowie verschiedenste Aktionen. Diese Einblicke wurden anhand von Filmen und Fotos auf einer Leinwand präsentiert.

 

Auf die Frage, „Wie löscht man ein Feuer?“ hatte sich die Feuerwehr vorbereitet. Jeder der neugierigen Besucher konnte unter Anleitung ein Feuer an einer Übungsanlage mit dem Feuerlöscher löschen.

 


 

 

 

Die aktiven Kameraden zeigten ihr Können bei einer kleinen Einsatzübung am Luttumer Backhaus, das mit einer Nebelmaschine verraucht wurde. Es war nicht nur für die Kinder interessant zu beobachten, wie sich die Frauen und Männer mit Atemschutzgeräten ausrüsteten und die Wasserversorgung rasch aufbauten, um anschließend das Backhaus abzulöschen.

 

Auch die Fahrt mit dem Einsatzfahrzeug war für die Kinder ein unvergessliches Erlebnis.

Da das Wetter sich nicht von der besten Seite zeigte, war die Veranstaltung leider nur mäßig besucht. „Wir lassen uns aber nicht entmutigen und werden die Veranstaltung in nächster Zeit wiederholen.“ waren sich die Kameraden der Feuerwehr einig.

 

 

Die JF stellt sich vor

 

 

 

Jahreshauptversammlung am 04.02.2012

 

Am Samstag, den 04.02.2012 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Luttum, wie gewohnt im „Landhaus Luttum“ statt.  

 

Nach den einleitenden Worten von Ortsbrandmeister Detlef Bösenberg verlief die Versammlung reibungslos. Der Ortsbrandmeister berichtete über die Einsätze des letzten Jahres. Insgesamt rückte die Feuerwehr 3 Mal zur nachbarlichen Löschhilfe nach Hohenaverbergen aus. Des Weiteren wurde eine Ölspur im eigenen Dorf beseitigt.  

 

Mit Freude blickte der Ortsbrandmeister auf viele erfolgreich absolvierte Lehrgänge der Kameraden zurück. Auch der Jugendwart Adrian Gatzke konnte von einem erfolgreichen Jahr der Jugendfeuerwehr berichten, es wurden durchweg vordere Platzierungen bei Wettbewerben auf Gemeinde- und Kreisebene erreicht.

 

Die Wahlen des gesamten Ortskommandos standen auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Vordergrund.

 

Das neue Ortskommando

 

Der Orstbrandmeister Detlef Bösenberg, der 6 Jahre stellv. Orts BM und seit dem Jahr 2000 Ortsbrandmeister der Ortschaft Luttum war, stand nach seiner 12-jährigen, erfolgreichen Amtszeit nicht mehr zur Wahl. Er wird von Peter Meyer abgelöst.  

Das neue Führungsduo

Nachfolger Peter Meyer kann jetzt schon auf eine engagierte Zeit in der Ortswehr Luttum zurückblicken. Unter anderem war er 18 Jahre Gerätewart, 3 Jahre stellv. Jugendwart und ist seit 2005 als Gemeinde Atemschutzbeauftragter Mitglied im Gemeindekommando Kirchlinteln.

 

Der Stellvertreter Claus-Hermann Hoops, der bereits seit 12 Jahren im Amt ist, steht dem neuen Ortsbrandmeister weiterhin zur Seite.

Ein Dankeschön für Adrian Gatzke

 

Auch in der Jugendabteilung gab es Neuwahlen. Jugendwart Adrian Gatzke stand nach seiner 6 jährigen Amtszeit nicht mehr zur Wahl und übergab die Aufgabe an Jörn Manke, dem hierbei Patrick Bösenberg als Stellvertreter zur Seite steht.

 

Neugewählt wurden in diesem Jahr Achim Hoops als Orts- Atemschutzbeauftragter, und Detlef Bösenberg der in Zukunft die Aufgabe des Sicherheitsbeauftragten übernimmt.

 

Wiedergewählt wurden Schriftführer Cord  Heimsoth mit neuem Stellvertreter Tim Härthe, Kassenwart Hans-Jürgen Meinke mit Stellvertreterin Lena Meier, Gerätewart Jens Troschka, unterstützt von dem neuen Stellvertreter Andreas Blome, sowie Jens Heimsoth als Pressewart, Detlef Bösenberg als Schulbeauftragter und Wilhelm Heimsoth als Seniorenbeauftragter.

 

Nachdem alle Wahlen problemlos absolviert waren, ehrte Gemeindebrandmeister Dieter Bergstedt den Feuerwehrmann Hans-Jürgen Bothe für 40 Jahre aktiven Dienst. Die Ehrung für Heinrich Meinke, der 60 Jahre der Feuerwehr angehört, wird bei nächster angemessener Gelegenheit nachgeholt. Patrick Bösenberg wurde von Detlef Bösenberg aufgrund sehr guter Dienstbeteiligung und viel Engagement zum Oberfeuerwehrmann befördert.

 

D.Bergstedt, P.Bösenberg, H.-J. Bothe, D.Bösenberg

 

Abschließend erzählte der Ortsbrandmeister von einem tollen Ausflug der Feuerwehr in die Meyerwerft nach Papenburg im vergangenen Jahr (siehe Aktuelles) und der Gemeindebrandmeister berichtete noch von den Anschaffungen und Bauvorhaben, die in der nächsten Zeit von der Gemeinde für die Feuerwehren geplant sind.
 

 

 

 2011 

Nachtorientierungsmarsch in Otersen

Am Freitag, den 04.11.11 organisierte die Freiwillige Feuerwehr Otersen einen Nachtorientierungsmarsch, bei dem die anwesenden Jugendfeuerwehren verschiedene Stationen im Dorf anlaufen mussten. An jeder Station wurden Spiele absolviert und verschiedene Fragen beantwortet. Die Luttumer Jugendfeuerwehr war sehr erfolgreich und siegte vor Kirchlinteln und Neddenaverbergen. 

 

 

St. Martinslauf des KiGa Luttums

 

Am 11.11.11 trafen sich die verschiedenen Gruppen des Kindergartens Luttum an unterschiedlichen Treffpunkten in Luttum, um mit bunten, selbstgebastelten Laternen einen Sternmarsch zu laufen. Das Ziel aller Gruppen war der Dorfplatz . Hier wartete der St. Martin auf seinem Pferd und die Feuerwehr Luttum, die die Gruppen mit frisch gegrillter Bratwurst, leckerem Kinderpunsch und Glühwein beglückte, sodass der St. Martinslauf gemütlich abgeschlossen werden konnte.  

 

 

 

Tagesausflug nach Papenburg 

 

Am 22.10.2011 unternahm die Freiwillige Feuerwehr einen Ausflug nach Papenburg zur Meyerwerft. Bereits um 06.30 Uhr ging es mit den Kameraden und ihren Partnern in Richtung Papenburg. Nach einer  2 1/2 stündigen Busfahrt wurde die Gruppe an den Gebäuden der "Alten Meyerwerft" empfangen. Es folgte eine 1 1/2 stündige Stadtführung mit einer Schleusenbesichtigung.

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es nun zum eigentlichen Ziel, der Meyerwerft. Am Anfang erfuhr die Gruppe vieles über die Geschichte der Familie Meyer, die in 5. Generation ein Familienunternehmen darstellt. Mit Begeisterung konnten die Kameraden den Schiffsbau bekannter Schiffe wie der AIDAmar & der Disney Fantasy hautnah erleben.

 

Ein gemeinsames Abendessen in Ganderkesee rundete den gemütlichen Tagesausflug bei schönstem Wetter ab.  

 

   

Laternelaufen in Luttum 2011

Am 11.10. um 19.00 Uhr fand das traditionelle Laterne laufen in Luttum statt. Der Marsch durchs Dorf wurde von den Musikern aus Dörverden musikalisch begleitet. Die Tour endet am Dorfplatz, wo es für alle noch Bratwurst und Getränke gab. 
 

Erntefest 2011 

Am 10.09 hat  Moritz Keller die Erntekrone bei Lara Bösenberg herausfordert.

Der Ernteumzug begann um 14.00 Uhr beim Dorfplatz Luttum und wurde von insgesamt 14 Wagen und Fahrradfahrern begleitet. Am Nachmittag gab es neben einer Kaffeetafel mit unterhaltender Musik auch eine Hüpfburg für die Kinder. Abends wurde mit Lifemusik ordentlich gefeiert.


 

Spiel ohne Grenzen in Barme

Am Sonntag, den 21.08.2011 hat die Jugendfeuerwehr Luttum den 12 Platz beim Spiel ohne Grenzen in Barme belegt. Insgesamt haben 41 Jugendfeuerwehren teilgenommen

 

 

Bollerwagentour 2011

Am Samstag, den 23.07, traf sich die Luttumer Wettkampfgruppe, um ein erfolgreiches Wettkampfjahr mit einer spaßigen und gemütlichen Bollerwagentour durch Luttum abzuschließen.  

 

 

Gemeindewettkämpfe 2011

 

Am Samstag, den 18. Juni belegte die Freiwillige Feuerwehr Luttum nach einer Panne der TS und einem heftigen Sturm beim zweiten Versuch den 8. Platz auf den Gemeindefeuerwehrwettkämpfen in Bedingbostel. Die Jugendfeuerwehr belegte einen hervorragenden 2. Platz.

 

 

Osterfeuer 2011

Am 23.04.2011 fand in Luttum das traditionelle Osterfeuer statt. Aufgrund des starken Windes, war das Feuer rasch runtergebrannt, was die Kinder und Erwachsenen jedoch nicht an einem gemütlichen Abend mit leckerem Essen und Trinken hinderte.      

 


 

______

 

 

 

242803

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Demo Video AED Gerät

Hier könnt ihr euch ein Video ansehen, in dem gezeigt wird, wie man das AED Gerät im Notfall benutzt.
Links den Pfeil anklicken und rechts Bild vergrößer.